Bei einer neuen schweren Raumfahrtpanne hat Russland kurz nach dem Start einer fehlerhaften Sojus-Rakete einen militärischen Kommunikationssatelliten verloren. Der vom Weltraumbahnhof Plessezk im Norden Russlands gestartete Meridian-Satellit sei vermutlich in Sibirien abgestürzt, meldete die 'Interfax' unter Berufung auf Raumfahrtkreise.