Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

WM 2018: Russland und Uruguay erste Achtelfinalisten - Cristiano Ronaldo trifft wieder

Wenn es darauf ankommt, ist Cristiano Ronaldo zur Stelle
Wenn es darauf ankommt, ist Cristiano Ronaldo zur Stelle
© dpa, Wang Yuguo, jai

21. Juni 2018 - 10:03 Uhr

WM 2018: Gruppe A schon entschieden

Die ersten Entscheidungen der WM 2018 in Russland sind gefallen. In der Gruppe A stehen die beiden Achtelfinalisten schon fest. Auch Portugal hat dank Cristiano Ronaldo gute Chancen aufs Achtelfinale.

Cristiano Ronaldo stellt Europarekord auf

Cristiano Ronaldo hat es schon wieder getan. Nach seinen drei Toren im ersten Spiel der Portugiesen gegen Spanien war der Superstar beim 1:0 gegen Marokko zwar nur einmal erfolgreich, doch reichte dieses eine Tor zu drei Punkten. Und so ganz nebenbei stellte der 33-Jährige einen Europarekord auf. Der Siegtreffer schon in der 4. Minute war sein 85. Länderspieltor im 152. Länderspiel für Portugal, womit er zum treffsichersten europäischen Schützen avancierte. Der Superstar von Real Madrid ließ Ferenc Puskas (84 Treffer) hinter sich. Die weltweite Torjägerliste führt weiterhin der Ex-Bundesliga-Profi Ali Daei aus dem Iran (109 Tore/149 Länderspiele) an.

Einen wie Daei hätten die Iraner gegen Spanien auch brauchen können. Ganz gut mitgekickt hatten sie ja, mauerten sich hinten ein, aber vorne fehlte ein Vollstrecker. Den hatte der Weltmeister von 2010 in seinen Reihen: Diego Costa machte sein drittes WM-Tor – oder besser gesagt: Er ließ es machen: Irans Ramin Reazeian schoss bei einem Abwehrversuch das Bein des Torjägers an, von dort hoppelte der Ball ins Tor (54.).

Russland und Uruguay durch

Schon etwas weiter sind Russland und Uruguay, die beide vorzeitig im Achtelfinale stehen. Die 'Urus' gewannen in der Gruppe A gegen Saudi-Arabien 1:0 und haben ebenso wie der WM-Gastgeber sechs Punkte auf dem Konto. In seinem 100. Länderspiel erzielte Luis Suarez (23.) das Tor des Tages für die Südamerikaner.

Ergebnisse und Tabelle der Gruppe A

Ergebnisse und Tabelle der Gruppe B

Auch interessant