Sie hatte sich beim Pilzesammeln verirrt

Fünfjährige nach mehreren Tagen im Wald gerettet

23. August 2019 - 13:34 Uhr

Nach hektischer Suche erschöpft aufgefunden

Zarina Avgonina war mit ihrer Oma in einem russischen Wald Pilze sammeln, als sie ihre Orientierung verlor und sich verirrte. Nach vier Tagen hektischer Suche wurde das Mädchen von den Rettungskräften erschöpft aufgefunden. Die Rettungsaktion für die Fünfjährige zeigen wir im Video.

Zustand des russischen Mädchens weiterhin kritisch

Auf der Suche nach Zarina fanden die Helfer auch Spuren von Braunbären, die den Weg des Mädchens zu verfolgen schienen. Ursprünglich wurde auch befürchtet, dass Zarina ertrunken ist, da die Wälder im Gebiet von Nischni Nowgorod von tiefen Schluchten und schnell fließenden Flüssen umgeben sind.

Das Mädchen kam unterkühlt und dehydriert in ein Krankenhaus. Dort wurden lebenserhaltende Maßnahmen eingeleitet. Der Gesundheitszustand der Kleinen ist aber weiterhin kritisch.