Jetzt ist seine Tarnung ruiniert

Unbekannte besprühen Eisbär mit schwarzer Farbe - Tierschützer sind entsetzt

In Russland sind Bilder eines Eisbären aufgetaucht, den jemand mit schwarzer Farbe besprüht hat.
© Sergey Kavry/Facebook

04. Dezember 2019 - 10:52 Uhr

Name eines russischen Panzers hat nichts auf einem Eisbärenfell zu suchen

Wer macht sowas? In Russland sind in sozialen Netzwerken Bilder eines Eisbären aufgetaucht, den jemand mit schwarzer Farbe besprüht hat. "T-34" steht jetzt auf dem Fell des Tieres – die Bezeichnung für einen russischen Panzer aus Weltkriegszeiten. Tierschützer sind besorgt, dass der Eisbär beim Jagen Probleme bekommen könnte, denn der Schriftzug ruiniert die Tarnung in verschneiter Umgebung.

Eisbär mit Farbe besprüht: Wo genau sich das Tier aufhält, ist unklar

Wie die Zeitung "Siberian Times" berichtet soll ein Video des besprühten Eisbären in einer Whatsapp-Gruppe der indigenen Bevölkerung in der Region Tschukotka (ganz im Nordosten des Landes) gepostet worden sein. Wann und wo genau das Video entstanden ist, ist unklar.

Eins ist aber sicher: Die schwarze Farbe ist ein ernsthaftes Problem für den Eisbären. Sowohl seine Beute, als auch Wilderer könnten das Tier so schon von weitem deutlich erkennen, erklärt der Polarforscher Anatoly Kochnev der Zeitung. Er vermutet, dass der Eisbär betäubt gewesen sein muss, als er beschmiert wurde. Denn die Buchstaben und Zahlen seien alle gleichmäßig und gut lesbar.

Eisbär besprüht: Hoffentlich wäscht sich die Farbe schnell aus

Aber wer besprüht einen Eisbären und dann auch noch mit dem Namen eines russischen Panzers? "Wissenschaftler können das nicht gewesen sein", sagte Kochnev in dem Zeitungsinterview. Er ist überzeugt, dass sich da jemand einen schlechten Scherz erlaubt hat. Er hofft nun, dass sich die Farbe nach und nach auswäscht, wenn der Eisbär ins Wasser geht – bevor der Bär vor Hunger stirbt oder erschossen wird. 

Zuletzt machten die Aufnahmen eines völlig abgemagerten Eisbären Schlagzeilen, der auf der Suche nach Nahrung durch die nordsibirische Industriestadt Norilsk lief. Die traurigen Bilder - in unserem Video.