Russisches Schiff in der Antarktis in Seenot

14. Februar 2016 - 13:02 Uhr

Russisches Schiff in der Antarktis in Seenot

In einem Wettlauf gegen die Zeit hat im Südpolarmeer eine Rettungsaktion für einen in Seenot geratenen russischen Fischtrawler begonnen. Die 'Saphir' habe SOS gefunkt, teilte die neuseeländische Rettungszentrale mit. Das Schiff mit seiner 32-köpfigen Besatzung drohe rund 3.700 Kilometer südöstlich von Neuseeland zu sinken.

Zwei Schiffe hätten sich auf den Weg gemacht - sie brauchen aber vier bis fünf Tage. Einige Besatzungsmitglieder der «Saphir» haben sich auf dem Eis in Sicherheit gebracht.