Rund 1250 Verstöße in MV gegen Corona-Einschränkungen

Der Schriftzug "Polizei" ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

30. Mai 2020 - 9:22 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind bereits rund 1250 Verstöße gegen die Corona-Einschränkungen registriert worden. Darunter seien 177 Strafanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz und etwa 1070 Ordnungswidrigkeiten nach der gültigen Landesverordnung, wie das Innenministerium in Schwerin auf Anfrage mitteilte.

Eine konkrete Zahl zu den am häufigsten festgestellten Verstößen könne nicht genannt werden. Etwa ein Drittel der Polizeieinsätze würden im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Kontaktverbot erfolgen. Ein weiterer Schwerpunkt seien Verstöße in Bezug auf Partys und Ansammlungen.

Quelle: DPA