Rumänien: Skandal um antisemitisches Weihnachtslied

13. Dezember 2013 - 9:22 Uhr

Ein antisemitisches Weihnachtslied, das zudem indirekt den Holocaust verherrlicht, hat in Rumänien einen Skandal ausgelöst. Eine Chor-Darbietung dieses Liedes war vom staatlichen rumänischen Fernsehen TVR gesendet worden. Rumäniens Außenminister Titus Corlatean verurteilte den Vorfall scharf und rief Staatsanwaltschaft und Parlament auf, gegen die dafür Verantwortlichen einzuschreiten.

In dem gereimten Song im Volksliedstil wird den "jidovi" (abwertende Bezeichnung für Juden) vorgeworfen, das Jesuskind zu "verspotten". "Nur im Schornstein, im Rauch ist der "jidov" gut", heißt es weiter im Liedtext.