„O Holy Night“ rührt das Netz zu Tränen

Krankenschwester singt mit Krebspatient Weihnachts-Duett

24. Dezember 2019 - 10:08 Uhr

Ein ganz besonderer Weihnachtsmoment im Video

Diese besondere Version des Weihnachtsklassikers "O Holy Night"  treibt uns die Tränen in die Augen. Gesungen wird der Song von einer Krankenschwester aus Tennessee (USA) und ihrem Krebs-Patienten. Um ihn während seiner Chemotherapie aufzumuntern, bringt Alex Collazo kurzerhand eine Gitarre mit ins Krankenhaus. Gemeinsam stimmen sie das Weihnachtslied an.

Im Video sehen Sie, was Weihnachten wirklich bedeutet: Gemeinsamkeit, Liebe und Verbundenheit.

„O Holy Night“ - Musik gegen die Angst

Es ist nicht leicht zu erfahren, dass der Krebs, von dem man eigentlich dachte, ihn besiegt zu haben, zurückkehrt. Und die Weihnachtszeit, anstelle mit der Familie, im Krankenhaus verbringen zu müssen. Um ihren Patienten Penn Pennington in dieser schwierigen Situation ein wenig aufzumuntern, greift die Krankenschwester Alex Collazo zu einer ungewöhnlichen Maßnahme. Als sie bemerkt, er aufgrund der Chemotherapie zunehmend an Lebensfreude verliert, nimmt sie ihre Gitarre mit in die Klinik. Denn aus Gesprächen weiß sie, dass sie eine gemeinsame Leidenschaft haben: die Musik.

Der 67-jährige Penn Pennington ist kein Unbekannter in der Musikwelt: Seit vielen Jahren spielt er Gitarre in einer Countryband. Und auch Alex musiziert seit ihrer Kindheit. "Ich wollte etwas für ihn tun, damit er vergisst, dass er im Krankenhaus ist, und ihm einfach etwas Glück bringen", erklärt die 24-jährige Krankenschwester gegenüber TODAY. "Also habe ich meine Gitarre mitgebracht".

Weihnachtsduett berührt das Netz

Zunächst singen die beiden gemeinsam eine Version von Elvis' Song "Can't Help Falling in Love", bevor Pennington Alex fragt, ob sie auch Weihnachtslieder kenne. Sie entschieden sich für "O Holy Night". Das Ergebnis ist ein ergreifendes Duett. Penningtons Tochter Brandi Mykle Leath filmt die herzergreifende Gesangssession und veröffentlicht das Video auf Facebook mit den Worten:

"Die Krankenschwester meines Vaters Alex hörte, dass er Gitarrist ist, also brachte sie ihre Gitarre mit, damit er während seiner Chemotherapie-Behandlungen spielen kann und sang 'O Heilige Nacht' mit ihm. Wer hätte gedacht, dass sie auch singen kann!! Bitte teilen Sie das Video, damit Alex Krankenschwester des Jahres wird!"

„Ein wunderbares Zeugnis der Fürsorge und des Mitgefühls“

Seither hat das Video mehr als 225.000 Aufrufe und wurde mehr als 10.000 mal geteilt. Tausende User kommentierten den Beitrag und feierten die beiden Talente. "Wunderschön. Wir brauchen mehr Musik in Krankenhäusern", so ein ergriffener User. Und eine andere Userin: "Das ist so ein wunderbares Zeugnis der Fürsorge und des Mitgefühls. Es hat mir auf jeden Fall mein Weihnachten gerettet."