19. Oktober 2016 - 17:00 Uhr

Kham Lha fackelt nicht lange

Als sie ihren Pfleger um Hilfe rufend und wild um sich schlagend im Fluß sieht, fackelt Elefantendame Kham Lha nicht lange und eilt ihm zur Hilfe. Sie rennt ins Wasser und zieht Darrick Thomson an ihrem Rüssel an Land. Eine Aktion, die ans Herz geht - und beweist, wie eng die Bindung zwischen Mensch und Tier sein kann.

Enge Bindung zwischen Mensch und Tier

Dass ihr Trainer in Wirklichkeit gar nicht in Gefahr war, konnte die fünfjährige Elefantenkuh natürlich nicht wissen. Indem er sich im Fluß ertrinkend stellte, wollte Darrick Thomson die außergewöhnliche Beziehung zwischen Mensch und Elefant zeigen. Daran, dass seine tierischen Freunde ihn nicht im Stich lassen würden, bestand für ihn kein Zweifel. "Wenn du ihnen Herzlichkeit und Güte entgegenbringst, werden sie dich genauso gut behandeln", erklärte der 42-jährige der 'Daily Mail' zufolge.

Kham Lha ist einer von 19 Elefanten, die aus schlechter Haltung gerettet wurden und im thailändischen 'Elephant Nature Park' ein neues Zuhause gefunden haben. Elefanten vergessen nicht! Dass an diesem Sprichwort tatsächlich etwas dran ist, hat Kham Lha eindrucksvoll bewiesen.