Überraschende Aussage

Ex-Boss Gerhard Berger traut Sebastian Vettel Rücktritt zu

60. Geburtstag Gerhard Berger
© dpa, Peter Kneffel, kne sja nic

29. August 2019 - 16:42 Uhr

Der Ex-Formel-1-Fahrer und ehemalige Mitbesitzer von Torro Rosso Gerhard Berger feiert seinen 60. Geburtstag - und mischt jetzt auch in der Debatte um einen möglichen Rücktritt von Sebastian Vettel mit. "Ich traue es ihm schon zu, weil der Sebastian ein sehr intelligenter Kerl ist. Er hat in seinem Leben sicher noch viele Themen, die er gerne einmal angehen würde", sagte Berger der dpa.

Vettel durchaus für Überraschungen gut

Der Österreicher kennt Vettel gut: Als der heutige Ferrari-Pilot seinen ersten Formel-1-Sieg 2008 in Monza feierte, war Berger Mitbesitzer des Toro-Rosso-Rennstalls. Vettel sei "sehr familiär" und durchaus für eine Überraschung gut. "Er hat Kinder, hat viel Geld verdient - Geld braucht er also nicht mehr und er ist auch sehr genügsam mit sich selbst", so Berger weiter. 

14.09.2008 Monza, Italy, Gerhard Berger (AUT), Scuderia Toro Rosso, 50eam Co Owner, Sebastian Vettel (GER), Scuderia Toro Rosso, wins - Formula 1 World Championship, Rd 14, Italian Grand Prix, Sunday Podium - www.xpb.cc, EMail: info@xpb.cc - copy of
Feierten gemeinsame Erfolge: Gerhard Berger und Sebastian Vettel 2008
© XPBCC

Vettel: Rücktritt keine Option

Vettel selbst will von den Rücktrittsgerüchten nichts wissen. Im exklusiven RTL-Interview vor wenigen Wochen stellte klar: Ein Rücktritt sei derzeit keine Option. "Das Ziel ist, erfolgreich zu sein mit Ferrari", so der Heppenheimer.