Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Rückruf wegen Salmonellen: Eier von Rewe, Aldi, Lidl und Kaufland könnten krank machen

Salmonellengefahr: Verschiedene Discounter und Supermärkte rufen Eier des Herstellers "Eifrisch" zurück.
Verschiedene Discounter und Supermärkte rufen Eier des Herstellers "Eifrisch" zurück. © LIDL

"Frische Eier aus Bodenhaltung" könnten Salmonellen enthalten

Mehrere Supermarktketten haben in vielen Bundesländern Eier aus Bodenhaltung der Marke "Eifrisch" zurückgerufen. Der Hersteller hatte darin bei einer Untersuchung Salmonellen nachgewiesen, die zu schweren Magen-Darm-Problemen führen können. Verbraucher können die Eier zurückbringen und bekommen ihr Geld erstattet.

Printnummer und Mindesthaltbarkeitsdatum entscheidend

Betroffen vom Rückruf ist das Produkt "Frische Eier aus Bodenhaltung, Gr. M-L, 10er-Packung" des Legebetriebs "Farm Welplage". Tragen die Eier die Printnummer 2-DE-0351691 und ein Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 19. und 24. Dezember, sollten sie auf keinen Fall verzehrt werden - es besteht die Gefahr einer Infektion mit Salmonellen. Diese können Übelkeit, schweres Erbrechen und Durchfall auslösen.

Rückruf gilt in verschiedenen Bundesländern

Die Eier aus Bodenhaltung wurden in folgenden Discountern und Supermärkten verkauft:

  • Aldi Nord in den Regionalgesellschaften Horst und Großbeeren
  • Kaufland in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Lidl in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen
  • Netto in Bremen und Teilen Niedersachsens
  • Rewe in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt

Verbraucher werden gebeten, die betroffene Ware umgehend zu entsorgen oder in einer Filiale zurückzugeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenzettel erstattet. 

Mehr Life-Themen