Rückruf: Salmonellengefahr bei Bioeiern von Lidl, Aldi und Co.

Diese Eier sind vom Rückruf betroffen.
Diese Eier sind vom Rückruf betroffen.
RTL West

Bakterien in Bioeiern des Herstellers "Eifrisch"

Die Firma "Eifrisch-Vermarktung GmbH & Co. KG" ruft wegen Salmonellengefahr ihre Bioeier zurück, die bei Lidl, Aldi Süd, Kaufland sowie Penny und Real verkauft werden. Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden darin Salmonella Enteritidis nachgewiesen, ein Bakterium, das schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen kann.

Lidl nahm Eier bereits aus dem Verkauf

Betroffen sind alle Eier des Lieferanten "Farm Bio-Eierhof Papenburg" mit der Printnummer 0-DE-0359721, die auf jedes einzelne Ei aufgedruckt ist. Der Rückruf gilt für Eier mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 09.08.2018, 15.08.2018, 20.08.2018 sowie 24.08.; die entsprechende Angabe finden Sie auf der Verpackung. Der Produzent hat bereits reagiert und die betroffenen Eier aus dem Verkauf nehmen lassen. Bereits gekaufte Packungen können in den jeweiligen Supermärkten zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird erstattet. Für alle anderen Eier, die in den Filialen erhältlich sind, gilt der Rückruf nicht.

Lidl

Bioeier von Lidl, die wegen Salmonellen zurückgerufen werden.
Bioeier von Lidl
LIDL

Produktbezeichnung: "Bio-Eier [Gr. M, L, XL], 10er Packung"

Betroffene Bundesländer: Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Aldi Süd

Bioeier von Aldi Süd
Bioeier von Aldi Süd
Aldi Süd

Produktbezeichnung: 10 Eier aus ökologischer Erzeugung

Betroffene Bundesländer: Bayern, Hessen und Baden-Württemberg

Kaufland

Bioeier von Kaufland
Bioeier von Kaufland
Kaufland

Produktbezeichnung: Eifrisch Bio Eier S-XL, HKL A, 10er

Betroffene Bundesländer: ​Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Mecklenburg- Vorpommern

Salmonellen lösen heftige Magen-Darm-Beschwerden aus

Salmonellen können zu heftigen Bauchkrämpfen, Durchfall und Erbrechen führen. Sie kommen besonders häufig in Fleisch und Produkten von Nutztieren vor, also von Rindern, Schweinen oder Geflügel. Insbesondere Eier und eihaltige Lebensmittel wie Mayonnaise oder Eis sind trotz strenger Hygienevorschriften häufig mit dem Bakterium belastet. Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf der Bioeier deshalb unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren.