Zu hoher Bleitgehalt

Rückruf: Hasbro ruft zwei Wasserpistolen zurück

Hasbro ruft die Wasserpistole " Super Soaker XP 30" zurück.
© Hasbro

31. Juli 2020 - 20:26 Uhr

Blei steht im Verdacht, krebserregend zu sein

Der Spielwarenhersteller Hasbro ruft zwei Wasserpistolen mit den Bezeichnungen "Super Soaker XP 20" in Grün und Orange und "Super Soaker XP 30" in Orange und Blau zurück. Grund dafür ist ein zu hoher Bleigehalt der Sticker. Blei steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

Weltweit 120.000 Pistolen betroffen

Wie das Unternehmen mitteilt, enthält die Tinte auf dem Dekosticker des Wassertanks der Pistolen teilweise Blei in einer Menge, die den vorgeschriebenen Grenzwert überschreiten kann. Das Vorhandensein des Bleis beschränkt sich dabei ausschließlich auf diese Aufkleber, berichtet das Portal produktwarnung.eu.

Ein Dritthersteller habe diese Aufkleber von einem nicht autorisierten Lieferanten bezogen, ohne Hasbros Zustimmung und unter Verletzung des Qualitätssicherungsverfahren, teilt das Unternehmen mit. Hasbro habe direkt nach Bekanntwerden des Qualitätsproblems umfassende Untersuchungen der Lieferkette eingeleitet.

Weltweit werden rund 42.500 Stück des XP 20 und etwa 77.500 Stück des XP 30 zurückgerufen.

Auch dieses Modell ist betroffen: Der "Super Soaker XP 20" von Hasbro.
Auch dieses Modell ist betroffen: Der "Super Soaker XP 20" von Hasbro.
© Hasbro

Wasserpistole nicht mehr verwenden

Verbraucher sollten die betroffenen Wasserpistolen nicht mehr benutzen und sich an eine Service-Hotline wenden und telefonisch herausfinden, ob ihr Produkt betroffen ist. Dann kann der abgeschraubte Wassertank an das Unternehmen zurückgeschickt werden. Dafür erhalten