In Real-Märkten in Nord- und Westdeutschland

Rückruf bei Milram: Möglicherweise Hartplastik im Kümmelkäse

Milram Kümmelkäse
© RTL

25. September 2020 - 18:00 Uhr

Milram zieht Kümmelkäse aus dem Verkehr

Der Molkerei-Konzern Milram startet einen Warenrückruf für die Kümmelkäse-Scheiben 45% 150g. In den Chargen könnten sich Hartplastikteilchen befinden. Betroffen sind die Lieferungen der Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.12.2020. Dabei sind nur Produkte vom Rückruf betroffen, die in den Real-Filialen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen verkauft wurden.

Kaufpreiserstattung ohne Kassenbon

Laut der Firma Milram handele es sich bei dem Rückruf der Ware um eine rein vorsorgliche Maßnahme. Im Einzelfall könnten sich in den betroffenen Chargen kleine Hartplastikteilchen befinden. Milram konnte eine Gesundheitsgefahr für die Verbraucher beim Verzehr des entsprechenden Produkts nicht ausschließen. Betroffene Ware, die noch im Supermarkt lag, hat Milram inzwischen aus dem Verkehr ziehen lassen. Dabei seien potentiell nur Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.12.2020 betroffen.

Konsumenten können sich den Preis für den Kümmelkäse, dort, wo sie das Produkt gekauft haben, auch ohne Vorlage des Kassenbons erstatten lassen, wie das Unternehmen mitteilte.