Wer kann Ratz und Rübe helfen?

RTL-Zuschauerin verzweifelt: Hilfe, meine Wildschweine sollen erschossen werden!

28. August 2020 - 17:10 Uhr

Video: Ratz und Rübe suchen ein neues Zuhause

Ganz klein und schon in Lebensgefahr: Erst im April hat Denise Eiden aus dem rheinland-pfälzischen Damflos zwei einen Tag alte Wildschwein-Frischlinge bei sich aufgenommen, nachdem Wanderer die beiden gefunden hatten. Mittlerweile sind Ratz und Rübe 4,5 Monate alt, putzmunter und groß genug, um auf eigenen Beinen zu stehen. Das Problem: Kein Tierpark oder Wildgehege möchte die Wildschweine aufnehmen und auch das Veterinäramt fühlt sich nicht zuständig. Verzweifelt hat sich Denise Eiden per Zuschauerpost an RTL gewandt und sucht nun ein neues, größeres Zuhause für Ratz und Rübe.

Die Wildschweine Ratz und Rübe
So süß und auf der Suche nach einem neuen Zuhause: die Wildschweine Ratz und Rübe.
© Denise Eiden

Veterinäramt sagt: schießen und essen!

Hintergrund der Absage sämtlicher Tierparks ist die Afrikanische Schweinepest (ASP), die derzeit in Belgien vorkommt.

Immer wieder gibt es Fälle der Schweinepest nahe der deutschen Grenze. Mehr als 100.000 Wildschweine haben Jäger in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jagdjahr erlegt. Was grausam klingt, ist eine Vorsichtsmaßnahme: "Nach wie vor stellt die Afrikanische Schweinepest in Belgien eine latente Gefahr dar", wie Dieter Mahr, Präsident des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz mitteilt. "Daher ist es notwendig, die Wildschweinbestände gering zu halten, um eine mögliche Ausbreitung in Rheinland-Pfalz zu erschweren".

Auch das für Ratz und Rübe zuständige Veterinäramt rät Denise Eiden zu diesem Weg. "Schießen und essen" kommt für sie aber nicht in Frage. In der freien Wildbahn aussetzen kann sie die beiden aber auch nicht, da sie mit der Flasche aufgezogen wurden und darum handzahm sind. Zudem ist Wildschwein Ratz blind.

Wildschwein-Frischling
Mit nur einem Tag kamen die Frischlinge Ratz und Rübe zu Denise Eiden und wurden mit der Flasche aufgezogen.
© Denise Eiden

So können Sie den beiden Schweinchen helfen!

Jetzt sucht Denise Eiden dringend einen schönen Tierpark oder ein Wildgehege, wo es Ratz und Rübe gut geht. Sie haben Sie die Möglichkeit, den beiden Schweinchen ein neues Zuhause zu schenken? Oder haben Sie eine Idee? Dann schreiben Sie uns eine Mail mit dem Stichwort "Wildschweine" an post@rtl.de.