RTL News>

RTL-Wetterexpertin Maxi Biewer hört auf - was plant sie für ihre Zukunft?

Nach 30 Jahren nimmt sie Abschied von RTL

Maxi Biewer verlässt die große Wetterbühne

Wetterfee Maxi Biewer macht Schluss! Ihre witzigsten Momente Ahoi und auf Wiedersehen

30 weitere Videos

von Björn Alexander

Nach nunmehr drei Jahrzehnten verlässt Maxi Biewer die große Wetterbühne. Wir verabschieden uns und freuen uns über die vielen Jahre des gemeinsamen Wetterns. RTL-Kollege Björn Alexander schaut noch einmal zurück und weiß ebenfalls, was Maxi jetzt vor hat – so viel sei schon mal verraten: das Wetter spielt ebenfalls eine gewichtige Rolle.

"Bei RTL sitzen die wichtigsten Menschen vor dem Fernseher"

Als ich Ende der 1990er-Jahre als studentische Aushilfe in der RTL-Wetterredaktion meine Tätigkeit begann, war sie mir schon wohlbekannt: Maxi Biewer. Aber für mich eben nur als wetterbegeisterter Zuseher. Das änderte sich rasch. Spätestens als ich zum Einstand die Wetterredaktion zum Grillen in die heimische Wohngemeinschaft einlud.
In der WG herrschte schon eine Spur Aufregung, je näher der Abend rückte. Als es soweit war, da wirkte alles so, als würden langjährige FreundInnen vorbeikommen. Auch Maxi Biewer. Im Norweger-Strickpullover und ganz normal und völlig unaufgeregt. Genauso war es auch bei allen anderen Feierlichkeiten über die Jahre – meine eigene Hochzeit inklusive: Maxi war und ist trotz aller Popularität nah bei den Menschen, nah bei den Zuschauern. Gerade das spiegelt sich in ihrer großen Beliebtheit wider. Getreu dem Motto, das auch sie sich immer auf die Fahnen geschrieben hat: „Bei RTL sitzen die wichtigsten Menschen vor dem Fernseher.“

Punkt 6 und Guten Morgen Deutschland - Frühaufstehen ist die Devise

Das Bild zeigt Maxi Biewer mit den Wetterkollegen Bernd Fuchs, Christian Haeckl und Björn Alexander
Frühstücksfernsehen mal anders - im Jahr 2012 auf dem Wettergipfel in Österreich mit Bernd Fuchs, Christian Haeckl und Björn Alexander
Dirk Schwarz

Es gibt nicht viele Menschen, die so viel Charme und Energie in den Morgenstunden versprühen wie Maxi Biewer. In tausenden Wettersendungen konnten sich Millionen Menschen Tag für Tag davon überzeugen und sich ebenso umfassend wie kompetent über das Wettergeschehen informieren. Dabei fing der Arbeitstag der Wetterexpertin schon mitten in der Nacht an. Um nämlich um kurz nach 6 Uhr live auf Sendung zu gehen, ist Dienstbeginn zwischen 2 und 3 Uhr. Und das seit 1992 als ihre Karriere als eines der bekanntesten deutschen Wettergesichter begann - eine Karriere, die unfassbar viel Energie, Professionalität und gleichermaßen viel Disziplin erforderte.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Maxis Weg begann auf anderen Bahnen

RTL-Wetterfee Maxi Biewer in Tansania
RTL - Wir helfen Kindern. Maxi Biewer unterwegs in Tansania
RTL / Anja Degenhard

Geboren wurde Maxi am 24. Mai 1964 in Ost-Berlin. Ein weiter Weg zur vielleicht bekanntesten Wetterfrau im deutschen Fernsehen - so viel steht fest. Dementsprechend ist der erste Abschnitt ihres Lebenslaufes eher im fachfremden Bereich angesiedelt: Elektronikfacharbeiter mit Abitur. Im Anschluss folgten Diplom und Bühnenreife als Schauspielerin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch” in Berlin.

Die nächsten Schritte von 1987 bis 1992 im Schauspiel-Ensemble des DDR-Fernsehens, mit Engagements am Theater Dessau und der Tribüne Berlin sowie beim Tourneetheater Landgraf prägten die junge Maxi Biewer. Doch erst im Anschluss ging der Weg auf die Wetterschiene. Im Jahr 1992 begann sie als Wettermoderatorin bei RTL mit inzwischen mehr als 15.000 Vorhersagen in allen Wetterlagen von Guten Morgen Deutschland bis RTL Aktuell. Hinzu kamen unzählige Interviews und O-Töne als Wetterexpertin mit Einschätzungen und Prognosen auch im Programm von ntv, VOX oder RTL2. „Ich mach’ aus Regen Sonnenschein”, war hierbei durchaus ein Gedanke, den sie unter gleichnamigem Titel im Jahr 2019 im Buch zu Papier brachte.

Maxi Biewer zeigt vollen Einsatz - auch abseits der Wetterbühne

Maxi Biewer hat einen ihrer wohl bekanntesten TV-Momente
TV-Momenten, die dazu gehören: Maxis legendärer Lachanfall

Wer Maxi kennt, der weiß, welche Energie sie hat. Natürlich versprühte sie diese schon unzählige Male vor der Kamera im Frühstücksfernsehen. Den wohl berühmtesten Lachanfall brachte ihr und uns ein leicht ermüdeter Kollege, der aufgrund einer technischen Panne mitten in der Wetterkarte landete. Gleichzeitig ist Maxi aber auch immer ein Fels in der Brandung, wenn es um sehr ernste und arbeitsrechtliche Fragen geht. Zuletzt in ihrer Funktion als Betriebsratschefin. Eine Aufgabe, die sie ebenso fokussiert und mit viel Herzblut erledigt wie die abertausenden Wetterauftritte.

Nach RTL: Wohin geht die Reise für Maxi Biewer?

RTL-Wetterfee Maxi Biewer
Maxi Biewer bricht nun zu neuen Ufern auf

Es ist wie so häufig im Leben: die Dinge haben zwei Seiten. Einerseits ist es traurig, wenn wir Kolleginnen oder Kollegen nicht mehr um uns haben oder wir uns schrittweise aus den Augen verlieren. Auf der anderen Seite freut man sich, dass sich ein Stück Lebensglück und Traum erfüllt. Für Maxi und ihren Mann findet dieser auf einem Boot statt. Denn draußen in der Natur und der Welt unterwegs zu sein, hat schon immer einen großen Stellenwert im Leben der beiden gehabt.


Dabei hat die Wetterfrau das Wetter für die Pläne in der nahen Zukunft ebenfalls fest im Blick: „Im Sommer geht es zu den Kanaren. Anschließend - also am Ende der atlantische Hurrikansaison - werden wir Richtung Karibik weiter segeln.” Und an dieser Stelle möchte auch ich noch ein Zitat loswerden, das Du - liebe Maxi - in ungewissen Zeiten, die wir alle ja nunmehr seit längerem durchleben müssen, den Menschen häufiger auf den Weg gegeben hast: „Am Ende wird alles gut.” Darauf hoffen wir alle und wünschen Euch für die Zukunft immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und eine lebhafte Brise in den Segeln.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter- , Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland .

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android- Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal)