Ich war Fan - und freue mich auf die Neuauflage

Wie eine verbotene Liebe mein Herz eroberte

RTL-Reporterin Louisa Noack war "Verbotene Liebe"-Fan und freut sich auf die Neuauflage.
© Privat / RTL

22. November 2020 - 9:52 Uhr

Von Louisa Noack

Zugegeben: ich war kein Fan der ersten Stunde. Vielleicht war es eher ein zweiter Blick mit falschem Klick. Warum sollte ich auch jemals eine dämliche Daily Soap schauen? Klar bin ich als Kind mal GZSZ-süchtig gewesen. Wer hatte wohl als Teenie keine Lieblingsserie?

Jeden Tag tauschten wir uns auf dem Schulhof aus, was der eine oder andere da wieder gemacht getan oder sonst was hat – jeder hatte seinen Liebling und seinen persönlichen Serien-Feind, fieberte mit, interpretierte, lamentierte. Wer am Vorabend nicht vor dem Fernseher saß und die Serie gesehen hatte am, war praktisch raus. Aber wer das als Erwachsener macht. No Go! Peinlich!

Älter werden ohne Sucht

Und nach dem Abitur, Himmel! Ich sitze doch nicht vor dem Fernseher. Wer schaut denn schon Serien? Da gibt es Wichtigeres, besseres, Intellektuelleres! Das hat schließlich schon mein Opa gesagt. Also lieber Büche, anspruchsvolle Filme! Und doch erzählte mir eine gute Freundin immer und immer wieder von dieser Vorabend-Serie, nach der sie süchtig ist. Ich solle mir das UNBEDINGT anschauen, genau meins. Reiche und Schöne und Intrigen und Familienbande! Nee! Sowas schaue ich nicht. Ich will das nicht., ich bin kein Soap-Fan! ICH NICHT!

Erster Job und plötzlich doch süchtig
Nach dem Studium und den ach so klugen Kommilitonen begann ich meinen ersten Job. Meine Arbeitszeit immer so, dass ich recht gut das Abendessen auf dem Sofa vor dem Fernseher einnehmen konnte. Die ersten Abende waren es Dokumentationen, Nachrichten, Bildungsfernsehen eben. Und dann landete ich plötzlich durch einen falschen Knopfdruck bei "Verbotene Liebe". Es war Liebe auf den ersten Blick.

Schlimmste Suchtphase
Und fortan konnte ich nicht mehr anders, als direkt nach der Arbeit durch den Supermarkt rennend, das Abendessen fix zusammengehauen, breit gemacht auf der Couch der Leidenschaft frönen – endlich wieder Charlie Schneider und Ansgar, Tristan (!) von Lahnstein, Andi Fritzsche, hach, was gaben sie mir alle in den einsamen Stunden allein mit Gabel im Mund und Kissen auf den Beinen.

Und plötzlich tiefe Schockstarre

Und dann plötzlich die Nachricht, die mich an einem Nachmittag nichtsahnend erreicht. "Verbotene Liebe" soll eingestellt werden. Nicht mehr lange, und die letzte, allerletzte Folge soll ausgestrahlt werden. Nein nein nein! Warum nur? Was hätte ich gegeben, um das zu verhindern. Angeblich zu geringe Quote! Pah! Blödsinn! Ich bin der treueste Fan! Ich zahle! Ach nee, doch nicht.

Die letzten Wochen vor der Absetzung verbrachte ich mit Ablenkung zum  Abendessen, versuchte schon mit einem Auge einen Ersatz zu finden. Oder den Fernseher schon mal auszulassen – um kalten Entzug zu vermeiden – das könnte nämlich hart werden. Also lieber immer mal weniger und… Dann war es soweit. Ende.

Endlich naht Rettung
Es war hart. Und Mediatheken-Folgen, die ich schon kannte, noch einmal zu schauen – ach, das ist doch keine Alternative! Doch dann vor ein paar Monaten DIE Meldung, die mich wirklich zum Schreien brachte! Verbotene Liebe erhält eine Neuauflage. Wie großartig ist das denn bitte! Endlich wieder die vertrauten Gesichter, die Familie, die Liebe, der Hass, das Fieber. Und ich bin so gespannt und so aufgeregt und kann es kaum erwarten.

Forbidden Love, goes straight to your heart… oder so ähnlich….

"Verbotene Liebe - Next Generation" jetzt bei TV NOW

Das Warten hat ein Ende: Raffinierte Intrigen, dunkle Geheimnisse, leidenschaftliche Liebesgeschichten und der hochkarätige Cast sorgen für das TV-Ereignis des Jahres! "Verbotene Liebe – Next Generation" ab dem 23. November bei TV NOW. Jeden Montag eine neue Folge.