Allein im Geisterzug

RTL-Reporterin ist einziger Fahrgast im ICE nach München

01. April 2020 - 16:24 Uhr

"Liebe Madeline, wir begrüßen Sie...."

Unsere RTL-Reporterin Madeline ist am Wochenende mit dem Zug zwar nicht nach nirgendwo gefahren, dafür aber allein als einziger Passagier! Wegen Corona meiden die Menschen öffentliche Verkehrsmittel, aber dass ein ICE mit nur einem einzigen Fahrgast quer durch Deutschland fährt, hätte die Bahn wohl auch nicht gedacht. Schließlich geht ja das Gerücht um, dass derzeit keine Fahrkarten kontrolliert werden. Nur stimmt diese Nachricht leider nicht. Die Bahn kontrolliert weiterhin fleißig, lediglich in Regionalzügen haben Schwarzfahrer gute Karten. Dort pausiert die Kontrolle wegen Corona.

Eine Fahrkarte hatte unserer Reporterin also vorbildlich und damit sie sich so allein im Zug nicht fürchtet, gab es sogar einen persönlichen Gruß aus der Schaffnerkabine: "Liebe Madeline, wir begrüßen Sie hier auf der Fahrt nach München." Und weil die körperliche Wärme anderer Reisender ausblieb, gab es sogar vom Bordbistro noch einen Tee - aufs Abteil sozusagen. Im Video sehen Sie, mit welch abgefahrener Aktion Madeline sich am Ende sogar einen Kindheitstraum erfüllen durfte!

RTL.de-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus

Das Coronavirus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Coronavirus".