Wüste Drohungen vor Lokal, in dem eine Corona-Party mit 23 Gästen stattfand

RTL-Reporter bei Embolo-Recherche angepöbelt

20. Januar 2021 - 16:08 Uhr

Üble Beschimpfungen und wilde Drohungen

Unser RTL-Reporter war im Rahmen seiner Recherche zum Fall Embolo in Essen unterwegs. Was der Mann vor dem Lokal, in dem 23 Personen eine illegale Party feierten, erlebte, ist schwer zu ertragen. Er sah sich üblen Beschimpfungen und wilden Drohungen ausgesetzt, wie Sie oben im Video sehen.

Flucht über Dach nach illegaler Party? Polizei belastet Embolo schwer.

Marco Rose: "Es ist völlig sinnfrei"

Derweil sorgt Breel Embolos möglicher Verstoß gegen die Corona-Regeln weiter für Irritationen und Verwirrungen. Während der Fußballprofi von Borussia Mönchengladbach bestreitet, Teilnehmer einer Fete in Essen gewesen zu sein, hat sein Trainer kein Verständnis für die Aktion.

"Es ist völlig sinnfrei, am Samstagabend um 2.30 Uhr in der Pandemiezeit als Person der Öffentlichkeit mit dem Kumpel zu einem anderen Freund zu fahren. Schon in dem Moment habe ich eine Corona-Regel gebrochen", sagte Marco Rose dem TV-Sender Sky am Rande des Bundesliga-Spiels gegen Werder Bremen am Dienstagabend, das die Gladbacher knapp mit 1:0 gewannen.

Embolo frühestens Freitag wieder im Training

Laut Mitteilung des Vereins soll Embolo erst wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, wenn negative Corona-Tests von ihm vorliegen. Das könnte noch in dieser Woche der Fall sein. Die Gladbacher vertrauen Embolo, dessen auf Instagram veröffentlichtes Statement auch auf der Club-Homepage geteilt wurde.