RTL/ntv-Trendbarometer

Union auf dem Weg zu alter Stärke - Grüne verlieren

Coronavirus - Wie die Union mit sich ringt
© dpa, Bernd von Jutrczenka, bvj fdt

26. März 2020 - 11:34 Uhr

Vertrauen in Unions-Parteien

Die Union ist der große Gewinner in der Corona-Krise. Das Vertrauen der Bürger in die Volkspartei ist groß. Wenn jetzt Bundestagswahlen wären, kämen CDU/CSU auf 36 Prozent. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Plus von vier Prozentpunkten. Große Verlierer sind die Grünen. Sie verlieren drei Prozent und stehen nur noch bei 17 Prozentpunkten.

SPD legt nur leicht zu

Die zweite Regierungspartei kann in der Krisenzeit dagegen kaum punkten. Die SPD käme auf 16 Prozent (+1 Prozent zur Vorwoche), AfD auf neun Prozent, Linke acht Prozent und FDP sechs Prozent.

40 Prozent der Befragten trauen der Union zu, mit den Problemen in Deutschland fertig zu werden. Das ist ein starker Anstieg zur Vorwoche (+12 Prozent). Allerdings: Noch mehr Befragte (43 Prozent) trauen keiner Partei zu, die Probleme in Deutschland zu lösen.

Coronavirus wichtigstes Thema

Ausgangsbeschränkungen, Geschäftsschließungen, Existenzängste: Die Corona-Krise ist für zwei Drittel aller Bundesbürger derzeit das wichtigste Problem. Der Klimaschutz genießt aktuell keine hohe Priorität (9 Prozent). Wichtiger sind dagegen die ökonömischen Folgen, die durch die Krise befürchtet werden (31 Prozent).

Auch auffällig: Für AfD-Anhänger ist die Corona-Krise weniger wichtig als für Anhänger anderer Parteien (49 Prozent). Erstgenannte sehen Flüchtlinge als ein ähnlich großes Problem (46 Prozent) an.