RTL Com.mit Award für Integration: Berliner Schülerin gewinnt

20. Juni 2012 - 20:04 Uhr

220 Schülerinnen und Schüler nahmen teil

Egal ob auf einem Gymnasium in Berlin oder einem Wald in Südspanien: Migration hat viele Facetten und gehört zu den Kernthemen unserer Gesellschaft. Dass sie gerade für Jugendliche einer der wichtigsten Aspekte der Zukunft ist, bewies auch die Resonanz auf den mittlerweile fünften RTL Com.mit Award für Integration.

Peter Kloeppel bei der Preisverleihung des RTL Com.mit Awards.
v.li.: RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel, Thabea-Christin Schulz, die Staatsministerin der Bundesregierung für Integration Prof. Dr. Maria Böhmer und Claas Relotius.

Insgesamt 220 Schülerinnen und Schüler hatten sich mit einem Storyboard zum Thema "Wir verstehen uns!?" beworben. Am Ende machte Thabea-Christin Schulz aus Berlin das Rennen. Die 17-Jährige geht in die 11. Klasse des Immanuel-Kant-Gymnasiums und zeigt in ihrem Film '1000 Gedanken - ein Ziel' das multikulturelle Zusammenleben an ihrer Schule im Berliner Stadtteil Lichtenberg.

In der Kategorie Nachwuchsjournalisten gewannen Claas Relotius und Mareike Müller von der Hamburg Media School. Ihr Film 'Luftschloss Europa' zeigt das Schicksal afrikanischer Flüchtlinge in Südspanien. Dort leben sie - von den Behörden geduldet - in einem Waldstück, das sie nicht verlassen dürfen.

Peter Kloeppel erfreut über große Resonanz

Die Auszeichnungen nahmen im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im RTL-Hauptstadtstudio in Berlin die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Maria Böhmer als Schirmherrin des Com.mit Awards, RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel und Jury-Mitglied Nina Moghaddam vor.

"Die Teilnehmer waren mit großem Engagement bei der Sache und haben mit ihren Beiträgen eine erstaunliche Qualität abgeliefert", sagte Peter Kloeppel. "Das bestärkt uns in unserer Überzeugung, dass der Com.mit Award einen zentralen Aspekt des Miteinanders in unserer multikulturellen Gesellschaft genau da aufgreift, wo die Weichen für unser Zusammenleben gestellt werden: bei den jungen Menschen."

Alle acht eingereichten Schülerbeiträge und die drei besten Filmbeiträge der Nachwuchsjournalisten stehen unter der Rubrik 'Pinnwand' auf der Website www.rtlcommit.de zur Ansicht zur Verfügung.