RTL-Chefkorrespondentin Antonia Rados im Iran: "Ruhanis Wiederwahl ein Schritt in die richtige Richtung"

20. Mai 2017 - 20:08 Uhr

Klarer Sieg für Präsident Ruhani

Klares Votum für den Öffnungskurs im Iran: Amtsinhaber Hassan Ruhani hat die Präsidentenwahl gewonnen. Der 68-Jährige setzte sich mit 57 Prozent der Stimmen gegen seinen erzkonservativen Hauptkontrahenten Ebrahim Raeissi durch, der nur 38 Prozent der Stimmen erhielt. Für Chef-Korrespondentin Antonia Rados vor Ort "ein Schritt in die richtige Richtung". Sie hat dort vor allen Dingen mit den Jugendlichen über das Wahlergebnis gesprochen.

Hoffnungsschimmer für die Jungend im Iran

Viele junge Ruhani-Anhänger feiern nach der Veröffentlichung des Wahlergebnisses auf den Straßen des Irans, obwohl solche Kundgebungen eigentlich nicht erlaubt sind. Viele Aktivisten und YouTuber unterstützten den Präsidenten in seinem Wahlkampf. Doch trotz der Freude über den Sieg bleibt die Jugend besorgt: "Das Wichtigste, was wir brauchen, sind erst einmal Arbeitsplätze", erzählt ein Student Korrespondentin Antonia Rados. "Und dann brauchen wir auch Freiheiten." Die Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen liegt bei 25 Prozent.

Schwere Stellung des Iran in der internationalen Politik

Durch US-Präsident Donald Trump hat es der Iran bei internationalen Verhandlungen schwer. Er wirft dem Iran immer wieder vor, das Atom-Abkommen zu brechen. Der Iran muss sich dem Westen nun öffnen. Ein erster Schritt ist mit der Wiederwahl getan.