Schauspieler Matt Smith offenbart

Royale Serie "The Crown": Queen Elizabeth II. war angeblich Fan

FILE PHOTO: Britain's Queen Elizabeth attends the Commonwealth Games baton relay launch, outside Buckingham Palace in London, Britain October 7, 2021. Victoria Jones/Pool via REUTERS/File Photo
Queen Elizabeth II. soll vor ihrem Tod die Serie "The Crown" geschaut haben.
/FW1/Edwina Gibbs, REUTERS, POOL New

Einige Tage sind vergangen, seitdem Queen Elizabeth II. (96) verstorben ist. Auf der ganzen Welt gedenken Menschen ihrer Person, so auch der britische Schauspieler Matt Smith (39). Der kennt sich mit dem Königshaus bestens aus, denn er verbuchte große Erfolge als Teil der Netflix-Produktion „The Crown“ in der Rolle des Prinz Philip, dem Ehemann der Königin. Seit 2016 können Zuschauer gespannt die Geschichte der britischen Regentschaft seit 1952 als Serie nachverfolgen. Und auch unter den Royals gab es offenbar Fans der Serie: Wie Matt Smith jetzt in einem Interview berichtet, soll die Queen selbst „The Crown“ geschaut haben!

Und Prinz Philipp? "Machen Sie sich nicht lächerlich"

Bei der amerikanischen „Today Show“ verriet der Schauspieler, dass Prinz Harry (38) ihn einmal mit „Opa“ begrüßt habe, schließlich spielte Matt Smith in der Serie den Großvater von Harry, Prinz Philip (99). Matt Smith erzählte auch, dass die verstorbene Monarchin wohl ein Fan der Show war. Anscheinend schaute die Königin sie sonntagsabends auf einem Projektor im Palast an.

Matt Smith fügte witzelnd hinzu: „Und ich weiß, dass Philip das definitiv nicht getan hat.“ Auch auf die Frage, woher er das wisse, hatte der Schauspieler eine lustige Geschichte parat. Als ein Freund von ihm bei einem Abendessen neben dem mittlerweile verstorbenen Ehemann der Königin saß, habe er Philip genau diese Frage gestellt. Der Freund habe ein paar Gänge des Essens abgewartet und sich dann getraut, die Frage zu stellen: „Philip, ich muss Sie fragen, haben Sie ‘The Crown’ gesehen?“ Darauf habe Prinz Philip sich zu ihm gedreht und in seiner typisch trockenen Art geantwortet: „Machen Sie sich nicht lächerlich.“

In "House of the Dragon" gibt es zu viel Sex, sagt Matt Smith

Es ist schön, sich an die Hit-Serie „The Crown“ zu erinnern, doch jetzt gerade liegt Matt Smiths Aufmerksamkeit sicher bei seiner neuen Rolle in der Show „House of the Dragon“. In dem „Game of Thrones“-Prequel spielt er Prinz Daemon Targaryen. Er ist sich sicher, dass auch sie ein Erfolg wie ihr Vorgänger wird, trotzdem ist das Erbe groß. Etwas wofür „Game of Thrones“ unter anderem bekannt war, waren seine vielen Sexszenen und davon hat die neue Serie auch einige im Petto.

Matt Smith findet allerdings, es sind zu viele: „Man ertappt sich bei der Frage: 'Brauchen wir noch eine Sexszene?' Und sie sagen: 'Ja, brauchen wir.’“ erzählte er kürzlich dem Magazin „Rolling Stone“. Auf die Frage, ob er viele Sexszenen hat, antwortet er: „Ja - etwas zu viel, wenn Sie mich fragen.“ In seiner Rolle als Königin-Ehemann in „The Crown“ war er davon verschont geblieben.