Adels-Kenner malt sich Was-wäre-wenn-Szenario aus

Royal-Experte Michael Begasse sicher: Lady Diana könnte heute noch leben, wenn …

Begasse erinnert an Diana
Begasse erinnert an Diana.
picture alliance/dpa | Horst Galuschka / empics | John Stillwell

In London erinnert seit 2021 eine Bronzestatue an die verstorbene Lady Diana. Doch könnte alles ganz anders sein? Kurz vorm 25. Jubiläum ihres Todestages am 31. August erinnert RTL-Adelsexperte Michael Begasse an die Mutter von Prinz Harry und Prinz William. Und ist sicher: Wenn die britische Adelige eine bestimmte Sache anders gemacht hätte, würde heute keine Statue an sie erinnern – denn sie könnte noch leben!

Wäre alles anders gelaufen, wenn ...?

Im Jahr 1997 kam die „Königin der Herzen“ bei einem tragischen Unfall ums Leben, einem Tunnelcrash in Paris. Paparazzi, die auf der Jagd nach einem Foto das Auto Dianas verfolgten, wird eine Mitschuld an der Tragödie gegeben, in die ebenfalls ein betrunkener Motorradfahrer verwickelt war. Doch Begasse glaubt, dass ein wesentlicher Moment zuvor bereits die Weichenstellung für Dianas tragischen Tod ausgemacht hat:

„Ich bin sicher, es war ein tragischer Unfall und Diana könnte heute noch leben, wenn sie nicht heimlich aus dem Hintereingang des Hotel Ritz geschlichen wäre. Alle Fotografen wollten nur ein Foto des Paares! Wären sie ganz normal durch den Vordereingang gegangen, hätte es diese wilde Verfolgungsjagd nie gegeben – und Diana hätte 2021 sicher ihren 60. Geburtstag feiern können.“

Im Video: So könnte Lady Diana heute aussehen

So könnte Lady Diana heute aussehen! Mit moderner Morph-Technik gealtert
00:36 min
Mit moderner Morph-Technik gealtert
So könnte Lady Diana heute aussehen!

7 weitere Videos

Von den Verschwörungstheorien, die sich um den Tod der Ikone ranken, hält der Fachmann unterdessen nichts: „Weder hat die Queen oder der Geheimdienst die Tötung in Auftrag gegeben – noch waren die Bremsen defekt. Auch war die Prinzessin nicht schwanger.“ (nos)