Rotlichtbranche sieht rot

So machen Prostituierte jetzt Umsatz

22. April 2020 - 10:02 Uhr

Video: Josefa Nereus macht ihre Kunden jetzt am Telefon glücklich

Normalerweise spielt sich der Berufsalltag von der Hamburgerin Josefa Nereus zwischen den Laken ab: Doch statt Bettgeflüster gibt es nun geflüsterte Tagträume, alles ist in Corona-Zeiten digital: "Dein ganzer Körper darf sich entspannen. Wir können ja mal im Gesicht anfangen, hier an diesem Punkt..." So bringt Josefa Nereus jetzt ihre Kunden in sinnliche Stimmung - am Telefon. Was sie sonst noch plant, um trotz Corona Geld zu verdienen, verrät Josefa im Video.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie in unserem Live-Ticker bei RTL.de +++

Erst Mediengestalterin, jetzt Sexarbeiterin

Seit acht Jahren verdient die gelernte Mediengestalterin ihren Lebensunterhalt mit Sex in einer separaten Wohnung. Die Hamburgerin hat sich bewusst für den Job entschieden, weil sie schlichtweg mehr Sex haben wollte, als sie in ihrer damaligen Beziehung hatte. In Zeiten von Corona tauscht sie sich nun regelmäßig mit Kolleginnen aus. Die Community hat für solche Gespräche extra digitale Stammtische gegründet. Denn auch im ältesten Gewerbe der Welt heißt es momentan: auf Abstand gehen.

Existenzängste in der gesamten Rotlichtbranche

Seit Mitte März sind Bordelle geschlossen und jegliche Form von Prostitution ist deutschlandweit verboten. Selbstbestimmte Sexarbeiter, die ihr Gewerbe angemeldet haben, können staatliche Grundsicherung beantragen.

Doch der Großteil in dieser Branche arbeitet im Verborgenen und ist somit vollkommen mittellos. Undine de Revière vom Berufsverband Sexarbeit in Hamburg weiß, dass viele Sexarbeiter und Sexarbeiterinnen noch nicht mal wissen, wovon sie ihr Essen für die kommende Woche bezahlen sollen. "Einige arbeiten weiter, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt. Unter noch schlechteren Bedingungen als vorher." Um Menschen am Rande der Existenz zu unterstützen, hat der Berufsverband deshalb eigenständig einen Nothilfe-Fonds aus Spenden eingerichtet.

Manche Kunden möchten Gutscheine kaufen, um Josefa und andere zu unterstützen. Ein tolles Angebot, doch ihrer Meinung nach vertagt es das Problem nur. Dass sie ihren Job schon bald wieder normal ausüben kann - noch bleibt es ein Traum.

NEUE FOLGE: RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus: Wie besiegen wir Corona?"

Im zweiten Teil der RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" stellen wir die Frage: Wie besiegen wir Corona? Dafür gleichen die Autoren die verschiedenen Maßnahmen einzelner Länder rund um den Globus mit den aktuellen Empfehlungen von Forschern ab.