Rotes Kreuz auf Betreuung von China-Rückkehrern vorbereitet

Ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) steht vor dem Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick. Foto: Gregor Fischer/dpa
© deutsche presse agentur

09. Februar 2020 - 11:50 Uhr

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Berlin hat sich auf die Betreuung von 20 Rückkehrern aus der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan vorbereitet. Es seien zwölf Zimmer eingerichtet, sagte der Leiter der internationalen Zusammenarbeit des DRK, Christof Johnen, am Sonntagvormittag in Berlin. "Für die Menschen ist es eine belastende Situation, deshalb soll ihnen der Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht werden." Den Menschen stehe unter anderem Fernsehen und W-Lan zur Verfügung.

Die Rückkehrer aus Wuhan sollten noch am Sonntag nach einem Zwischenstopp in Großbritannien in Berlin-Tegel landen. Sie kommen dann in einem Gebäude der DRK-Kliniken in Berlin-Köpenick in Quarantäne. Sie sollen dort 14 Tage bleiben, komplett getrennt von der normalen Patientenbetreuung in den Kliniken. "Die Sicherheit für Personal, Patienten und Angehörige ist gewährleistet", sagte Johnen.

Quelle: DPA