Rosberg auf den Spuren von Schumacher

Piloten mit zwei Auftaktsiegen und spätere Weltmeister

Nico Rosberg, Mercedes
Zwei Auftaktsiege im Rücken sprechen für eine vielversprechende von Nico Rosberg - und lassen ihn statistisch gesehen vom WM-Titel träumen.
Imago Sportfotodienst

Glaubt man der Statistik, ist Nico Rosberg auf dem besten Weg, seinen ersten WM-Titel einzufahren. Denn: Wer zwei Rennen zum Auftakt gewann, krönte sich am Ende der Saison meistens zum Champion.

Nico Rosberg hat momentan gut lachen. Der Mercedes-Mann hat mit zwei Siegen einen perfekten Start in die Saison erwischt, saisonübergreifend stand der Deutsche nun schon fünf Mal in Folge ganz oben auf dem Treppchen. Bleiben wir aber bei diesem Jahr, das zwar noch recht jung ist, laut Statistik allerdings das von Rosberg werden müsste. Ein Blick in die RTL-Datenbank zeigt nämlich, dass die Piloten, die zwei Auftaktsiege feierten, in 13 von 17 Fällen auch die Weltmeisterschaft gewannen.

Zu den Fahrern, die in dieser Statistik geführt werden, gehören F1-Legenden wie Jackie Stewart oder Ayrton Senna, an Michael Schumacher kommt aber – wie in so vielen anderen Rankings auch – niemand vorbei. Der Rekord-Champion gewann 1994 im Benetton und mit Ferrari in den Jahren 2000, 2001 und 2004 die ersten beiden Saisonrennen und wurde am Ende auch immer Weltmeister.

Dass es auch anders geht. bewies Keke Rosberg. Der Vater des heutigen WM-Leaders holte 1982 im Williams den Titel, obwohl der damalige Renault-Pilot Alain Prost die Auftaktrennen in Südafrika und Brasilien gewonnen hatte.

Triumphiert Nico Rosberg am Wochenende auch beim Großen Preis von China, ist ihm der Titel zumindest laut Statistik übrigens nicht mehr zu nehmen. Immer, wenn ein Pilot die ersten drei Rennen gewann (Ayrton Senna/1991, Nigel Mansell/1992, Michael Schumacher 1994/2000/2004 und Damon Hill/1996), durfte er sich auch die WM-Krone aufsetzen.

JahrFahrer TeamWeltmeister
1957Juan Manuel Fangio Maserati Juan Manuel Fangio
1969Jackie Stewart Mantra Jacki Stewart
1973Emerson Fittipaldi Lotus Jackie Stewart
1976Niki Lauda Ferrari James Hunt
1979 Jaques Laffite Ligier Jody Scheckter (Ferrari)
1982 Alain Prost Renault Keke Rosberg
1991 Ayrton Senna McLaren Ayrton Senna
1992 Nigel Mansell Williams Nigel Mansell
1994 Michael Schumacher Benetton Michael Schumacher
1996Damon Hill Williams Damon Hill
1998 Mika Häkkinen McLaren Mika Häkkinen
2000Michael Schumacher Ferrari Michael Schumacher
2001Michael Schumacher FerrariMichael Schumacher
2004Michael SchumacherFerrariMichael Schumacher
2009Jenson Button BrawnJenson Button
2011Sebastian VettelRed BullSebastian Vettel
2016Nico RosbergMercedes