Rom lehnt 33-Mio.-Angebot der Bayern ab

Mehdi Benatia weckt bei den Top-Clubs in Europa Begehrlichkeiten
© picture alliance / dpa, Isabella Bonotto, picture alliance

20. August 2014 - 10:51 Uhr

Der FC Bayern hat sich auf der Suche nach einem neuen Abwehrspieler offenbar einen Korb eingehandelt. Laut der italienischen Tageszeitung 'Gazzetta dello Sport' lehnte der AS Rom ein Angebot der Bayern für Mehdi Benatia ab.

Angeblich hätte der deutsche Meister 33 Millionen Euro für den marokkanischen Innenverteidiger auf den Tisch gelegt - zu wenig für die Roma. Laut Blatt verlangt Roms Sportdirektor Walter Sabatini (utopische) 61 Millionen Euro für den 27-Jährigen Abwehrmann.

Die Münchner sind nicht die einzigen, die auf den 1,91 m großen Spieler aufmerksam geworden. Neben dem FC Bayern sind auch die Premier-League-Clubs FC Chelsea und Manchester City an den Diensten des 27-Jährigen, dessen Vertrag in Rom noch bis 2018 läuft, interessiert.