RTL News>News>

Rösler gegen deutsche Lieferung von Hinrichtungsgift

Rösler gegen deutsche Lieferung von Hinrichtungsgift

Gegen deutsche Zulieferung von Medikamenten, mit denen in USA Hinrichtungen ausgeführt werden können, hat sich Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) in einem Schreiben an den Arzneimittel-Großhandel ausgesprochen.

Ein Ministeriumssprecher zitierte aus dem Schreiben, in dem Rösler für einen Boykott wirbt. Unter Verweis auf die Grundsatzentscheidung gegen die Todesstrafe warnte er vor einer "missbräuchlichen Verwendung" des Narkosemittel Thiopental-Natrium. Gleichzeitig appellierte Rösler an den Großhandel, "dass solchen Lieferungsersuchen nicht entsprochen wird".

Im mehreren US-Bundesstaaten können Medienberichten zufolge derzeit keine Hinrichtungen mehr durchgeführt werden, weil das Narkosemittel Thiopental-Natrium nicht mehr lieferbar ist. Italien habe die Ausfuhr des Medikaments in die USA bereits gestoppt.