RTL News>Stars>

Robert Pattinson kippt Tabasco in die Thunfischdose - und findet's lecker!

Verrückte Essgewohnheiten

Robert Pattinson kippt Tabasco in die Thunfischdose - und findet's lecker!

Robert Pattinson muss sich während der Corona-Quarantäne selbst versorgen
Robert Pattinson muss sich während der Corona-Quarantäne selbst versorgen
PM, AP, Jordan Strauss

Robert Pattinson fällt die Sebstverpflegung schwer

Robert Pattinson (33) war mitten in den Dreharbeiten zu „The Batman“ , als das Set im März wegen des Coronavirus' geschlossen wurde. Seitdem ist der Schauspieler in einem Londoner Airbnb isoliert. In einem Interview via Facetime mit dem Magazin „GQ" plaudert Robert nun über seine außergewöhnlichen Essgewohnheiten während der Quarantäne.

Robert Pattinson: „Ich esse einfach wie ein wildes Tier"

Robert Pattinson gesteht, dass es ihm nicht leichtfällt, sich selbst zu versorgen. Er habe sich bislang immer auf Restaurants und das Catering am Filmset verlassen – diese Möglichkeiten sind allerdings aufgrund der Corona Krise nun passé. So habe er in den vergangenen Tagen sogar gegoogelt, wie man Nudeln in der Mikrowelle zubereitet. Geschmeckt haben die jedoch nicht, wie der Schauspieler verriet. „Ich esse zum Beispiel aus Dosen und so. Ich stecke buchstäblich Tabasco in eine Thunfischdose und esse ihn einfach aus der Dose ... es ist seltsam, aber meine Vorlieben sind ... ich esse einfach wie ein wildes Tier. Wie aus einem Mülleimer“, so Robert im GQ-Interview.

Robert Pattinson wird der neue Batman Vom Vampir zur Fledermaus
01:18 min
Vom Vampir zur Fledermaus
Robert Pattinson wird der neue Batman

Robert Pattinson entwickelte Pasta-Burger

Obwohl der „Twillight"-Star kein großes Interesse am Kochen hat, verriet er, dass er 2019 einen Geschäftsplan für eine Pasta gemacht habe, die man wie einen Burger in der Hand halten kann. Dazu traf er sich mit sogar dem Gastronom Lele Massimini, um das Produkt, welches er „Piccolini Cuscino" nannte, zu entwickeln. Doch aus dem Prototypen wurde am Ende nichts.