Er war 30 Stunden im Gefängnis

Robert Geiss in Spanien festgenommen: Das sagt Carmen zum Knast-Drama

15. März 2021 - 6:28 Uhr

Schock bei Robert und Carmen sitzt tief

Der Schock bei den Geissens sitzt tief! Robert Geiss (57) wurde am Sonntag (7. März) in Madrid festgenommen und musste eine Nacht im Gefängnis verbringen. Mittlerweile ist der TV-Star zwar wieder frei, aber er und seine Ehefrau Carmen müssen diesen Schock erstmal verdauen. In seiner Videobotschaft erzählt Robert, wie es zu seiner Festnahme kam. Es hat etwas mit einer "22 Jahre alten Geschichte" zu tun, wie er im Video verrät.

„Sie haben ihn aus dem Flugzeug geholt mit drei Polizisten"

"Dieses Erlebnis war für mich der absolute Albtraum und ich wusste erst nicht, ob ich es öffentlich machen soll oder nicht. Aber so eine Geschichte kann man einfach nicht auf sich beruhen lassen. Somit habe ich mich entschieden mit allen Mitteln dagegen vorzugehen!", gibt sich auch Carmen Geiss schockiert auf ihrem Social-Media-Profil. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, als die Geissens auf der Rückreise von einem Dreh aus der Dominikanischen Republik waren und einen Zwischenstopp in Spanien machten.

"Ich kann das alles nicht glauben. Sie haben ihn aus dem Flugzeug geholt mit drei Polizisten, wie einen Schwerverbrecher behandelt. Das ist nicht normal. Was ist das bitte für ein Land hier?", regt sich Carmen auf, bevor die Aufnahme abbricht. Nach RTL-Informationen musste Robert eine Nacht im Gefängnis verbringen, in einer Zelle ohne Bett mit 30 anderen Gefangenen. Mithilfe eines Anwalts kam er am nächsten Tag wieder auf freien Fuß.

Auch interessant