Schockierende Worte des Sängers

Robbie Williams hätte an einer Quecksilber-Vergiftung sterben können

Robbie Williams' Essgewohnheiten wurden ihm fast zum Verhängnis
© dpa, Nick Ansell, fgj

17. Dezember 2020 - 12:51 Uhr

Beichte von Robbie Williams

Der charismatische Sänger und Entertainer Robbie Williams (46), der in den 90er-Jahren mit der Boy-Band "Take That" berühmt wurde, startete später eine erfolgreiche Solo-Karriere und ist heute ein Weltstar. Im Jahr 2006 fand er in seiner Ehefrau Ayda Field die große Liebe, mittlerweile ist Robbie schon vierfacher Familien-Papa, erst im Februar 2020 kam Baby Nummer 4 zur Welt. Man kann also sagen, Robbie hat sein perfektes Familienglück gefunden. Jetzt hätte ihm aber beinahe sein vermeintlich "gesunder" Ernährungsstil das Leben gekostet.

Wie viel gesund ist ungesund?

Robbie Williams berichtete kürzlich in einem Radiointerview über seine vermeintlich "gesunden" Essgewohnheiten und enthüllte dabei, dass er über eine lange Zeit so viel Fisch und Meeresfrüchte aß, dass er davon eine Quecksilbervergiftung bekam. "Ich habe früher zweimal am Tag Fisch gegessen und hatte nach einer gewissen Zeit die schlimmste Quecksilbervergiftung, die der Arzt je gesehen hatte", sagte Williams, wie der "Mirror UK" berichtet. Dabei scherzt das ehemalige Take-That Mitglied: "Ich dachte, ich habe buchstäblich den Quecksilberpreis gewonnen." Der Sänger verdankt die frühzeitige Erkenntnis über diese dramatische Diagnose seiner Frau Ayda Field, welche ihn überredete, seine Blutwerte untersuchen zu lassen.

Robbie Williams hatte bereits schlimme Nebenwirkungen

Zu den Symptomen einer Quecksilbervergiftung, die sich oft erst im Laufe der Zeit zeigen, gehören unter anderem Depressionen, Angstzustände, Veränderungen der Sehkraft und Probleme beim Sprechen oder Hören. Im Jahr 2017 erlebte Robbie bereits einen gesundheitlichen Schock- Moment, als "Anomalien" in seinem Gehirn gefunden wurden und er auf der Intensivstation landete. So berichtete der Musiker damals der "Sun", dass er schweren Herzens seine Tour abbrechen musste, nachdem sein linker Arm taub wurde. "Es ist sehr seltsam, von einer Tournee plötzlich auf die Intensivstation zu kommen, aber so habe ich mich wiedergefunden", fügte er damals hinzu.