Rising Star 2014: Für fünf Talente hebt sich die Wand in der dritten Live-Show

15. September 2014 - 18:11 Uhr

Für fünf Talente weitere geht es in die nächste Runde von "Rising Star"

In der dritten Liveshow von "Rising Star" stellen sich neun außergewöhnliche Musik-Talente der größten Jury Deutschlands. Sie alle wollen mindestens 75 Prozent der Stimmen für sich gewinnen, damit sich die riesige LED-Wand für sie hebt. Fünf Talenten können mit äußerst gefühlvollen Songs überzeugen: die Band Goodbye Hometown, Moritz Steckenstein, Troy Afflick, Malcolm Henry und Rich Hosey.

In der dritten Live-Show von "Rising Star" wollen neun fantastische Talente ihr Können unter Beweis stellen. Mit emotionalen und leidenschaftlichen Songs zeigen die Talents was in ihnen steckt. Mittels der Rising Star INSIDE App können die Zuschauer live für die Musiker voten. Doch auch die Fach-Jury, bestehend aus US-Megastar Anastacia, Reggae-Musiker Gentleman, Soul-Queen Joy Denalane und der Singer-Songwriter Sasha, geben in der neuen interaktiven Show ihre Stimmen ab. Die größte Jury Deutschlands entscheiden mit einem Wischen in der App, ob das Talent "weiter" kommt oder "raus" ist. Bei mindestens 75 Prozent positiver Votes hebt sich dann die LED-Wand im Studio und das Talent ist eine Runde weiter. In der dritten "Rising Star"-Show können die Band Goodbye Hometown, sowie die Sänger Moritz Steckenstein, Troy Afflick, Malcolm Henry und Rich Hosey mit ihren Auftritten überzeugen.

Ganz knappe Entscheidung in der dritten Show bei "Rising Star"

Die fünfköpfige Band Goodbye Hometown performt "Hero" von Family Of The Year in der dritten Show von "Rising Star" und schafft es mit einer äußerst gefühlvollen Interpretation des Hits und einem eingebauten Rap in die nächste Runde. Mit 87 Prozent positive Votes hebt sich die LED-Wand für die fünf Jungs. Sasha findet den Auftritt super und urteilt: "Ihr seid 'Rising Stars'." Gentleman freut sich aufs nächste Mal und Anastacias Urteil lautet: "Ihr spielt gut!"

Moritz Steckenstein singt "Das hat die Welt noch nicht gesehen" von Söhne Mannheims und hebt die Wand mit 91 Prozent positiver Votes. "You are a firecracker", jubelt Anastacia. Joy Denalane vergleicht das "Rising Star"-Talent sogar mit dem Künstler James Blake.

Talent Troy Afflick singt "Ain't No Mountain High Enough" von Marvin Gaye und bringt mit 91 Prozent positiver Votes die Wand zum Heben. Der selbsternannte Kuschelbär mit der großen Stimme überzeugt die Fach-Jury sowie die Zuschauer vor dem Fernseher. "Du bist sau gut", findet Sasha und US-Megastar Anastacia freut sich nach dem Auftritt von Troy ausgelassen: "Geil, geil, geil!"

"Rising Star"-Talent Malcolm Henry performt "Little Things" von One Direction und zieht damit in die nächste Runde ein. Mit 88 Prozent positiver Votes hebt sich für den Wiener die Wand. Gentleman lobt den Auftritt von Malcolm Henry: "Du fühlst die Musik."

Rich Hosey singt "Kings And Queens" von 30 Seconds To Mars und schafft es ganz knapp in die nächste Runde. Mit 75 Prozent positiver Votes hebt sich die Wand für den 28-Jährigen im allerletzten Augenblick. Sasha gesteht, dass er sich an die Stimme des "erzgebirgische Engländer" gewöhnen muss, lobt aber die Performance.

Vier Talente können in der dritten Live-Show von "Rising Star" leider nicht überzeugen. Sebastian Hegener, Alice Aleynik, Laura Albert und Lisa Bender erreichen nicht genug positiver Votes und scheiden bei der neuen interaktiven Musik-Show aus.