RTL News>Tv>

Rising Star 2014: Für diese vier Talente ging die Wand in der 5. Live-Show nach oben

Rising Star 2014: Für diese vier Talente ging die Wand in der 5. Live-Show nach oben

FlowRag, Ana Paola Melotti, Christina Robben und André Roszewicz erreichen die Hot Seat Shows

In der fünften Live-Show von "Rising Star" 2014 schaffen es vier grandiose Talente, die mächtigste Jury Deutschlands von sich zu überzeugen und in die nächste Runde einzuziehen. FlowRag, Ana Paola Melotti, Christina Robben und André Roszewicz begeistern mit ihren Stimmen und mitreißenden Auftritten sowohl die Fach-Juroren als auch die Zuschauer.

In der fünften Live-Show von "Rising Star" 2014 wollen zehn Talente mit ihrer Stimme und Performance die mächtigste Jury Deutschlands überzeugen. Egal mit welcher Musikrichtung, jedes Talent gibt absolut Vollgas und steckt sein Herzblut in den Auftritt. Vier "Rising Star"-Talente schaffen es schließlich, die Wand zu heben: FlowRag, Ana Paola Melotti, Christina Robben und André Roszewicz bekommen ein Ticket für das Finale.

FlowRag stellen einen neuen Voting-Rekord auf

Die Band FlowRag eröffnen die fünfte Live-Show mit dem Song "The A Team" von Ed Sheeran und holt damit einen neuen Voting-Rekord mit 94 Prozent der Stimmen. "Rising Star"-Juror Gentleman hat schon nach den "ersten zwei Tönen" positiv gevotet und Anastacia findet den Auftritt der drei Musiker Flo, Richard und Benjamin "einfach supergeil und erfrischend."

Ana Paola Melotti singt mit viel Gefühl die Ballade "If You Don't Know Me By Now" von Simply Red. Sagenhafte 82 Prozent der positiven Votes bekommt sie dafür von der Fach-Jury und den Zuschauern. Joy Denalane hatte sogar während des Auftritts die Augen geschlossen, um die "große, warme Stimme" genießen zu können. Anastacia hat zwar nicht positiv für Ana Paola Melotti gevotet, ist aber dennoch froh, dass sie weiter mit dabei ist.

"Rising Star"-Talent Christina Robben überzeugt mit "Wonderwall" von Oasis und knackt damit locker die 75-Prozent-Hürde. Während Jurorin Joy Denalane die 16-Jährige "süß" findet, ist Gentleman vor allem von dem "Heiseren" in der Stimme angetan. Auch Anastacia findet Christina "super", ist aber auch geflashed von der Energie des Publikums.

André Roszewicz kann mit seiner Interpretation des Silbermond-Hits "Das Beste" in allerletzter Sekunde dank Anastacia die Wand zum Abheben bringen. "Rising Star"-Juror Sasha hatte bereits vorher für den 24-Jährigen positiv gevotet. "In den ruhigeren Passagen hast du etwas Zerbrechliches in der Stimme. Das muss man sich als Mann auch erstmal trauen", lobt Sasha.

Für Manuela Kenner, Robin Beker, die A-capella-Band Invivas, Kim Leitinger, Volker Dymel und Maximilian Boquoi hat es nicht für die nächste Runde gereicht.