RTL News>Tv>

Rising Star 2014: Erwin Paech scheitert mit 54 Prozent

Rising Star 2014: Erwin Paech scheitert mit 54 Prozent

Talent Erwin Paech scheitert mit 54 Prozent der Stimmen

In der vierten Liveshow von "Rising Star" 2014 kann Erwin Paech die Fachjury als auch die Zuschauer vor den Bildschirmen leider nicht von sich überzeugen. Nach seiner Performance zu "Sing" von Ed Sheeran steigt das Barometer nur auf 54 Prozent und die Wand bleibt somit für den 29-Jährigen unten.

Leider kann Erwin Paech mit seiner Performance zu "Sing" von Ed Sheeran den Großteil der Fachjury nicht überzeugen. Nur von Sasha bekommt der 29-Jährige in letzter Sekunde einen postiven Vote: "Ich habe lange gewartet, weil ich nicht ganz überzeugt war. Aber ich würde dich gerne noch mal sehen. Deine Stimme hat eine gewisse Kraft", begründet der Experte seine Entscheidung.

US-Sängerin Anastacia kann den Druck der Talente vor der Wand gut nachvollziehen, doch trotzdem entscheidet sie sich gegen den charmanten Lockenkopf: "Es ist so hart vor dieser Wand zu stehen, doch ich persönlich denke, du warst zu nervös. Du warst einfach nicht stark genug für mich", so Anastacia.

Und das sieht ihre Jury-Kollegin Joy Denalane ähnlich: "Ich finde du hast Groove, aber manchmal sogar ein bisschen zu viel. Ich würde mir an deiner Stelle mehr Zeit nehmen und an deiner Intonation arbeiten." Mit 54 Prozent schafft es Erwin nicht die Wand zu heben und ist somit leider raus.