Rising Star 2014: Dominik und Erik Heikaus sind am Boden zerstört

2. September 2014 - 16:51 Uhr

Rising Star-Talente sind in Tränen aufgelöst

Während die "Rising Star"-Talente 2TheUniverse, Jannik Brunke, Niklas Budinsky, The Latonius und Janine Denise Schulz ihr Glück kaum fassen können und sich über das Weiterkommen in der ersten Live-Show freuen, fließen bei den ausgeschiedenen Talenten Erik und Dominik Heikaus die Tränen. Und sie sind nicht die einzigen. Auch die ausgeschiedene Kandidatin Denise Port kann ihre Tränen nicht zurückhalten.

Nach dem Aus in der ersten Live-Show von Rising Star 2014 fließen bei dem ein oder anderen Talent im Backstage-Bereich die Tränen. Vor allem die ausgeschiedenen Zwillinge Erik und Dominik Heikaus sind am Boden zerstört. Sie bekommen lediglich 45 Prozent der Stimmen. Dass sie nicht überzeugen können, erklären die Zwillinge so: "Wir sind nicht die Fittesten. Wir haben auch nicht so viel Erfahrung. Das war schon traurig", erzählen sie mit Tränen in den Augen. Besonders das Gefühl, als sie gemerkt haben, das es nichts mehr wird, sei ein "komisches" gewesen. Gott sei Dank müssen die Zwillinge mit ihren Emotionen nicht alleine klarkommen. Ihre Mutter spendet ihnen den nötigen Trost. "Das Gefühl danach war schon enttäuschend. Als Mutter leidet man mehr, weil die Kinder leiden. Für mich haben sie aber eine grandiose Leistung erbracht", versucht sie die richtigen aufbauenden Worte zu finden. Doch auch die anderen Talente sind für die Zwillinge da. Gegenseitig nehmen sie sich in die Arme und trösten einander – so auch Denise Port, die ebenfalls ausscheidet.

Christian Scheer verpasst knapp den Einzug in die Duell-Shows

Bitter ist auch das Ausscheiden von Christian Scheer, der mit 73 Prozent nur ganz knapp an der 75-Prozent-Hürde scheitert und damit die riesige LED-Wand nicht zum Abheben bringt. Zwar ist auch Christian anzumerken, dass er enttäuscht ist, doch er versucht seine Emotionen im Griff zu halten. "Was will man machen? Das ist halt mit der 75 Prozent Hürde so", reagiert er nach seinem Ausscheiden gefasst.

Für Rising Star-Talent Andrew James Witzke hat sogar der 2TheUniverse-Sänger Ray in der RTL INSIDE App positiv gevotet. Gebracht hat es jedoch auch ihm nichts. Der sonst so fröhliche Amerikaner lässt im Backstage-Bereich den Kopf hängen, kämpft sichtlich mit den Emotionen und schafft es gerade noch die Tränen zu unterdrücken. Dennoch versucht Andrew ein guter Verlierer zu sein, denn er weiß, dass "jeder mal verdient hat weiterzukommen".

Welche Rising Star-Talente es in den kommenden Shows schaffen, die riesige LED-Wand zu heben, das seht ich immer donnerstags und samstags um 20.15 Uhr bei RTL und im Livestream bei RTL.de.