RTL News>Tv>

Rising Star 2014: Christina Robben hat die fünfte Live-Show "einfach genossen"

Rising Star 2014: Christina Robben hat die fünfte Live-Show "einfach genossen"

Christina Robben: "Ich habe es einfach genossen" Exklusives Video nach der fünften Show
02:49 min
Exklusives Video nach der fünften Show
Christina Robben: "Ich habe es einfach genossen"

9 weitere Videos

Nach dem Auftritt ist das "Rising Star"-Talent glücklich

In der fünften Live-Show von "Rising Star" konnte Talent Christian Robben mit dem Song "Wonderwall" von Oasis auf ganzer Linie punkten. Nach ihrem Auftritt ist die 16-Jährige glücklich: "Ich habe es einfach genossen."

"Rising Star"-Talent Christina Robben konnte in der fünften Live-Show mit dem Oasis-Hit "Wonderwall" überzeugen und knackte locker die 75-Prozent-Hürde. Während Jurorin Joy Denalane die 16-Jährige "süß" fand, war Gentleman vor allem von dem "Heiseren" in der Stimme angetan. Auch Jurorin Anastacia fand Christina Robben "super". Nach so viel Lob ist "Rising Star"-Kandidatin Christina zufrieden mit ihrem Auftritt und erzählt, dass sie die Show "einfach genossen" hat.

Auch FlowRag, die mit 94 Prozent positiven Stimmen einen neuen Rekord aufgestellt haben, sind hin und weg. "Das ist unbeschreiblich", schwärmt Sänger Florian Ragendorfer. "Wir wissen nicht einmal, warum."

"Rising Star"-Talent Ana Paola Melotti: "Dieses Gefühl ist unglaublich!"

Mit dem Hit "If You Don't Know Me By Now" von Simply Red und viel Gefühl konnte "Rising Star"-Talent Ana Paola Melotti in der fünften Live-Show überzeugen. Sagenhafte 82 Prozent der positiven Votes gab es für die Kandidatin. Auch nach ihrem Auftritt ist die 42-Jährige von ihren Emotionen überwältigt. "Das ist eine der besten Sachen, die mir im Leben passiert sind. Dieses Gefühl ist unglaublich", sagt Ana Paola mit Tränen in den Augen.

"Rising Star"-Talent Manuela Kenner hingegen hat es mit dem Song "Whataya Want From Me" von P!nk leider nicht weiter geschafft. "Ich habe mir vorgenommen, nicht zu enttäuscht zu sein. Es geht auch noch. Aber ich glaube, es wirkt nachher nach."

Auch für "Rising Star"-Talent Kim Leitinger hat es mit "A Thousand Miles" nicht für die nächste Runde gereicht. "Ich war sehr aufgeregt und hab nicht so gut gesungen wie ich hätte singen können", erklärt die Kandidatin, "und das ärgert mich ein bisschen. Aber es ist nicht schlimm." Hochzeitredner und "Rising Star"-Kandidat Volker Dymel ist zwar traurig, dass er nicht weitergekommen ist, aber er nimmt es sportlich: "Damit muss man leben. Das ist das Spiel."

"Rising Star"-Talent Maximilian Boquoi wollte in der fünften Live-Show die Wand mit dem Song "Love Ain't Gonna Let You Down" von Jamie Cullum zum Abheben bringen. Doch mit 44 Prozent schafft es der 19-Jährige nicht in die nächste Runde und ist enttäuscht: "Mir tut es eben noch mehr weh, weil gerade Gentleman und Joy dagegen gestimmt haben. Mit ihnen verbinde ich musikalisch sehr viel, weil ich sie höre, seitdem ich zwölf bin."

Robin Beker konnte euch, die größte Jury Deutschlands, ebenfalls nicht überzeugen, aber für ihn war "Rising Star" eine tolle Erfahrung: "Ich werde sehr viel mit nach Hause nehmen und habe sehr viel dazugewonnen. Es war super."