RTL News>Tv>

Rising Star 2014: Charlene Hornig nimmt ihre 30 Prozent mit Humor

Rising Star 2014: Charlene Hornig nimmt ihre 30 Prozent mit Humor

Nur 30 Prozent der Stimmen – aber viel Humor!

In der vierten Liveshow von "Rising Star" 2014 stellt sich die selbstbewusste Charlene Hornig mit dem Kelly Clarksons Hit "Stronger (What Doesn't Kill You)" der größten Jury Deutschlands. Was niemand weiß, eigentlich ist Charlene ein Profi und noch dazu weltbekannt. Allerdings haben das weder die RTL-Zuschauer Zuhause, noch die Fach-Jury im Studio erkannt und schicken Charlene Hornig mit nur 30 Prozent der Stimmen wieder nach Hause. Auch wenn sie damit den bisher schlechtesten Wert bei "Rising Star" 2014 einfährt, lässt sich die lebensfrohe 43-Jährige nicht unterkriegen.

Die Hamburgerin Charlene Hornig will es mit "Stronger (What Doesn't Kill You)" von Kelly Clarkson allen zeigen. Doch leider läuft nichts nach Plan. Es scheint einfach nicht ihr Abend zu sein, denn das "Rising Star"-Talent erhält leider nur 30 Prozent der Stimmen. Von der geschlossenen Wand lässt sich Charlene Hornig allerdings nicht herunterziehen und beweist, dass sie eine richtig gute Verliererin ist und immer noch lachen kann. "Ich bin überhaupt nicht traurig. Ich werde trotzdem weitermachen", ist sich Charlene sicher. Die Wall, die sich während ihres Auftritts leider nur spärlich gefüllt hat, zeigt nicht ein Bild der Star-Juroren, dass lässt die 43-jährige auch direkt an einem aus – Sasha. "Und ich wollte immer ein Kind von Sasha, hey! Das hast du dir aber verscherzt", scherzt die Hamburgerin noch immer gut gelaunt. Zumindest ihren Humor hat "Rising Star"-Talent Charlene behalten. Sasha ist ganz perplex und gibt seine Redezeit erst einmal an seine Kollegen ab.

Sasha: "Es war einfach nicht gut gesungen"

Anastacia hat zwar ebenfalls nicht mit einem "Ja" gestimmt, dennoch glaubt an das Talent der Kandidatin: "Ich glaube, dass du wirklich besser bist, als das was wir heute hier sehen können, und das tut mir leid", so die US-Amerikanerin. Damit liegt sie gar nicht so falsch. Doch erst "Rising Star"-Moderator Rainer Maria Jilg enthüllt Charlenes Geheimnis. Ja, ihre Stimme ist bekannt und man könne sie schon mal gehört haben. "Ja, damals, aber das war Techno", gibt Charlene mit einem Augenzwinkern zu. Denn Charlene war die Stimme des Chart-Hits "Because The Night" von Jan Wayne und damit sehr bekannt, denn der Coversong der Patti Smith Group erreichte 2002 in verschiedenen europäischen Charts Top 5 Platzierungen.

Das kann vor allem Anastacia kaum fassen, denn sie hat den Song "Because The Night" geliebt. Die "Rising Star"-Jurorin entschuldigt sich dafür, dass sie nicht für Charlene abgestimmt hat. Obwohl Sasha jetzt weiß, dass sein Fan selbst berühmt ist, muss er zugeben: "Es war einfach nicht gut gesungen. Das kann jedem Mal passieren." Auch wenn es dieses Mal nicht gereicht hat, ist und bleibt Charlene Hornig eine tolle Sängerin und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg!