Rising Star 2014: Charlene Hornig lässt es musikalisch gern krachen

08. September 2014 - 12:40 Uhr

"Rising Star"-Talent Charlene: "Es darf gerne mal auf die Fresse sein"

Die Tage vor den Live-Shows sind für die Talente bei "Rising Star" 2014 ziemlich aufregend. Doch nicht nur die Aufregung raubt manch einem Talent den Schlaf. Während Charlene Hornig in Erinnerungen schwelgt und über ihre Lieblingsmusik plaudert, erzählt San2 von der Odyssee seiner Frau zu ihm nach Köln, die ihm eine schlaflose Nacht bereitet hat.

"Rising Star"-Talent Charlene Hornig freut sich wahnsinnig auf die große Liveshow-Bühne. Bereits seit 1997 singt die 42-Jährige, auch wenn das für sie "noch gar nicht so lange" her ist. Ihre erste Single war damals "Thunderstruck" von AC/DC, erinnert sich Charlene zurück. "Ich singe Rock, Pop, Dance. Es darf auch gerne mal auf die Fresse sein, also ein Bums muss dabei sein. Sonst bin ich nicht glücklich. Das ist langweilig sonst", erklärt das "Rising Star"-Talent seine musikalischen Vorlieben.

Sebastian nimmt seine selbst gebaute Gitarre mit auf die Bühne

Die Liebe zur Musik spiegelt sich auch bei Sebastian von San2 und Sebastian in seinem Beruf wieder. Er ist Gitarrenbauer und bringt natürlich seine eigene Gitarre mit zu "Rising Star". "Es würde wenig Sinn machen, wenn ich die Gitarren, die ich baue, nicht selbst spielen würde. Das wäre eine schlechte Werbung." Gemeinsam mit San2 macht Sebastian seit zehn Jahren Musik in einer Band, seit zwei Jahren treten sie zusammen als Duo auf und haben sich dem Rhythm & Blues verschrieben.

Wenige Tage vor der Live-Show hat Sänger San2 eine etwas lange Nacht hinter sich, weswegen er noch eine Sonnenbrille am helllichten Tag trägt. "Als Musiker hat man einen anderen Schlafrhythmus. ", gesteht das "Rising Star"-Talent.

Auch das "Rising Star"-Talent Simon Treziak ist lieber ein Nachtmensch. Doch nun hat er sich selbst vorgenommen früher ins Bett zu gehen. Schließlich will er für "Rising Star" 2014 ausgeruht sein.