Pilgerstadt am Ganges

Rishikesh: Das ist die weltweite Yoga-Hauptstadt

Yoga
© dpa, Jean-Christophe Bott, jcb nwi

27. April 2020 - 20:00 Uhr

Rishikesh: Der Pilgerort für Yoga-Liebhaber

Die indische Stadt Rishikesh zieht jedes Jahr Tausende von Pilgern aus der ganzen Welt an – kein Wunder, denn neben einer Vielzahl von berühmten Tempeln und Ashrams gilt der Ort im indischen Norden als Welt-Hauptstadt des Yogas. Der Grund: Die Pilgerstadt liegt direkt am heiligen Fluss Ganges, der in der hinduistischen Mythologie eine große Bedeutung hat. Die Hindus glauben, dass eine Meditation in der Stadt näher zur Erlösung, dem höchsten Heilungsziel der Religion, führen kann. Daher statteten während der 1960er Jahre unter anderem die Beatles der Pilgerstadt einen Besuch ab.

Yoga: Stärkung für Körper und Geist

Auch wenn man die Meditation nicht in der berühmten Yoga-Hauptstadt Rishikesh durchführt, kann Yoga sehr gesund für Körper und Geist sein. Verschiedene Yoga-Variationen können unter anderem bei Rückenschmerzen und Migräne helfen und sogar für ein erfüllteres Sex-Leben sorgen! Die Übungen lassen sich dabei ganz leicht zuhause und auch ohne die mythologische Kraft des Ganges-Flusses ausführen. Was sie als Yoga-Anfänger brauchen, um Körper und Geist mit den verschiedenen Praktiken zu stärken, verraten wir in unserem Yoga-Guide für Anfänger.