Rio Haryanto auf Spendenfang für sein Manor-Cockpit

rio-haryanto-auf-spendenfang-fuer-sein-manor-cockpit
Getty Images, Bongarts

Rio Haryanto tut offenbar alles, um genug Geld für ein dauerhaftes Cockpit in der Formel 1 zusammen zu bekommen. Laut 'CNN Indonesia' haben auf Anstoß der indonesischen Regierung fünf Telekommunikationsunternehmen eine Initiative ins Leben gerufen, um dem Rookie 4,2 Millionen Euro zu verschaffen, die er seinem Manor-Team noch schuldet.

Fans können eine SMS mit dem Wort "Rio" an eine Nummer senden - schon fließen 33 Cent in einen Spendentopf. Bedeutet: Es braucht knapp 12,5 Millionen Kurznachrichten, um das Geld zusammen bekommen. "Macht es wie mit dem Einnehmen einer Medizin - drei Mal am Tag", wird Indonesiens Minister für Kommunikation zitiert.

In dem weltgrößten Inselstaat der Welt leben rund 250 Millionen Menschen und damit potenzielle Förderer des ersten indonesischen Fahrers in der Geschichte der Formel 1. "Die Anzahl der Benutzer von Mobiltelefonen in Indonesien ist hoch, wenn das also jeder macht, bekommen wir genug zusammen", hofft der Politiker. Die Aktion läuft bis zum 16. Mai.

Die ersten drei Saisonrennen hat Haryanto noch nicht wirklich viel gerissen. Beim Auftakt in Melbourne schied er aus, in Bahrain wurde er Letzter, beim vergangenen Rennen in China Vorletzter.