Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Riesiger Bauzug "Büffel" erneuert Gleise nach Schöppenstedt

Bauzug «Büffel»
Mit dem Schnellumbauzug "Büffel" der Deutschen Bahn AG wird eine Zugstrecke erneuert. Foto: Jens Wolf/Archiv © deutsche presse agentur

Ein riesiges Monstrum von Zug ist derzeit auf der Bahnstrecke von Wolfenbüttel nach Schöppenstedt unterwegs, wo normalerweise nur ein kleiner Regionalzug hin- und her pendelt. "Büffel" hat die Bahn den 450 Tonnen schweren und 114 Meter langen Schnellumbauzug getauft, der derzeit im Fließbandverfahren die Bahnstrecke erneuert. Für Freitag ist die Erneuerung der Gleise durch den "Büffel" geplant.

Seit Mittwoch bereits bis zum 17. Juli ist der Zug auf der Strecke im Einsatz. Für rund zwölf Millionen Euro erneuert die Bahn zwölf Kilometer Strecke, sieben Bahnübergänge, zwei Weichen und acht Wasserkanäle. Insgesamt werden rund 23.000 Meter alte Schienen aus- und neue eingebaut, rund 18.000 Schwellen getauscht und etwa 11.500 Tonnen Schotter komplett erneuert. Bis zu 2,5 Kilometer Strecke täglich bewältigt der "Büffel", der von 20 Technikern und Gleisbauern begleitet wird.

Der Bauzug ermöglicht den Schwellen- und Gleiswechsel in einem Rutsch. Zunächst nimmt der Zug abgefahrene Gleise und ausgediente Schwellen maschinell auf und danach auch den Schotter. Dann liefert ein Förderband neue Schwellen, Schotter wird wieder ins Gleis gefüllt und die neuen Schienen montiert. Dazu laufen Gleisbauarbeiter unter dem Zug mit, um die Schienen zu befestigen und deren Lage und Abstand zu prüfen.

Für Pendler auf der Strecke zwischen Wolfenbüttel und Schöppenstedt bedeuten die Arbeiten noch bis zum 09. August ein Umsteigen auf Ersatzbusse.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen