Riesige Hagelkörner und ein Tornado - Krasse Unwetter wüten über Italien

12. Juli 2019 - 10:27 Uhr

Riesige Hagelkörner über Pescara +++ Tornado gesichtet +++ Brände auf Sizilien

Vor wenigen Tagen hatten wir vor Urlaub an der Adria gewarnt. Und es ist tatsächlich richtig schlimm gekommen. Solche Hagelkörner wie die aus Pescara haben selbst wir selten gesehen. Hier besteht größte Verletzungsgefahr. Außerdem gab es einen Tornado unweit des beliebten Badeortes Cesenatico an der Adria.

Badegäste in Bedrängnis durch Feuer

"stormchaserukeu"
Heftiger Hagelschlag in Pescara. Das Bild stammt von "stormchaserukeu"

Am Mittwoch ist der Norden Italiens von schweren Unwettern heimgesucht worden. Über Pescara an der Adriaküste ging ein unglaublicher Hagelschlag nieder. Die Hagelkörner erreichten fast die Größe von Tennisbällen. Wer die abbekommt, muss mit ernsthaften Verletzungen rechnen.

Etwas weiter nördlich entwickelte sich ein Tornado. Er zog über den Adria-Ort Milano Marittima zwischen Cesenatico und der Kulturmetropole Ravenna.

Ganz anders dagegen in Süditalien. Auf Sizilien haben Brände zahlreiche Badegäste in Bedrängnis gebracht. Boote der Feuerwehr und der Küstenwache brachten die Menschen - darunter rund 40 Kinder - in Sicherheit, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Feuerwehr veröffentlichte auf Twitter ein Video von den Löscharbeiten, in dem hohe Flammen und dunkle Rauchschwaden zu sehen waren.

Sommer verrückt in Italien. Aber nicht nur da. Denn auch in Griechenland wütete das Wetter: Dort kamen sechs Menschen ums Leben.