Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Rezepte gegen den Hunger der Halloween-Monster

Halloween-Rezepte
Wenn Monster Hunger haben, wird es schnell ungemütlich. Gut, wenn man dann eine Kleinigkeit vorbereitet hat!

Wenn Untote Heißhunger kriegen ...

Von wegen Käsestulle! Halloween-Monster brauchen etwas Anständiges zwischen die Reißzähne! Und nein, mit diesen Rezepten müssen Sie keine spontane Blutspende machen!

Rezept: Grüne Spinnen

Sie brauchen:

viel Marzipanrohmasse

Lakritzschnecken und Liebesperlen

Spinat oder grüne Lebensmittelfarbe

Marzipan mit Lebensmittelfarbe oder einfach mit Spinat-Sud grün einfärben, in Stücke teilen und Kugeln ausrollen. Die Lakritzschnecken auseinanderziehen, in 3 cm lange Stücke schneiden und je vier seitlich als Spinnenbeine in die Marzipankugeln stecken. Als Augen jeweils 2 Liebesperlen reindrücken.

Rezept: Halloween-Gehirn

1 Liter Kirsch-Saft

12 Blätter Gelatine

etwas heißes Wasser

Plastik-Augen

Die Gelatine nach Packungsanweisung in etwas Flüssigkeit quellen lassen. Dann anschließend in eine hohe Schüssel geben, etwas heißes Wasser darüber schütten und so lange rühren, bis sie sich auflöst.

Einen Teil des Saftes dazu geben und umrühren, dann den Rest des Saftes dazu geben und erneut umrühren. Die Masse mehrere Stunden kalt stellen.

Dann stürzen und Augen anbringen.

Geister aus Eischnee

Rezept: Geister aus Eischnee, blau und weiß

150 g Puderzucker

3 Eiweiß

Kuvertüre und bunte Zuckerperlen zum Verzieren

etwas Blaubeersaft

Ein Backblech mit Alufolie auslegen, den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Das Eiweiß steif schlagen, dann den Puderzucker hinzufügen.

Die Hälfte der Masse mit Saft blau färben.

Mit einem Spritzbeutel (entweder mit Sterntülle oder einfacher Tülle) Geister auf die Alufolie spritzen. Augen mit Perlen markieren, eventuell weitere Deko draufstreuen. Die Tür leicht geöffnet, bei niedriger Temperatur in 2 Stunden trocknen lassen.

Mehr Life-Themen