Alternative am Morgen

Pizza zum Frühstück? Ja! Rezept für süße & gesunde Frühstückspizza mit Hafer & frischem Obst

Kunterbunte Frühstücks-Pizza - mit Haferflockenteig und Obst-Topping..
Kunterbunte Frühstücks-Pizza - mit Haferflockenteig und Obst-Topping..
© Getty Images/iStockphoto

11. Januar 2022 - 17:31 Uhr

von Laura Stunz

Ein gesundes Frühstück setzt den Ton für den restlichen Tag. Sie suchen Abwechslung zu Brot, Brötchen oder Müsli? Eine bunte Frühstückspizza überzeugt optisch, geschmacklich und nährstofftechnisch. Das Rezept.

Was macht ein gesundes Frühstück aus?

Nährstoffreiche Frühstücksideen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer – vom trendigen Avocado-Brot bis zur exotischen Smoothie-Bowl ist alles dabei. Mindestens genauso cool ist eine bunte Frühstückspizza – belegt mit verschiedenen Obstsorten beeindruckt sie nicht nur die Geschmacksnerven.

Pizza zum Frühstück? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein – schließlich sollte die erste Mahlzeit des Tages den Körper mit möglichst vielen Nährstoffen versorgen. Doch was zeichnet ein gesundes, ausgewogenes Frühstück aus? Hier gehen die Meinungen auseinander. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt zu einer Portion Obst oder Gemüse, Vollkornprodukte, reichlich Eiweiß und genügend Flüssigkeit, am besten in Form von ungesüßtem Tee und Wasser.

Diese süße Frühstückspizza vereint komplexe Kohlenhydrate, hochwertiges Eiweiß sowie reichlich Vitamine – und macht sie so zur idealen Grundlage für den restlichen Tag.

Alleskönner Hafer: So gesund sind die Flocken für Ihren Körper

Haferflocken bilden die Basis des Pizzateiges. Sie enthalten zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Biotin, Silicium, Kalzium, Zink und Magnesium – und stärken so Haut, Haare, Nägel und Nerven. Da Haferflocken reich an langkettigen Kohlenhydraten sind, sorgen sie dafür, dass der Blutzuckerspiegel den Tag über stabil bleibt. Für eine natürliche Süße sorgen Banane und Honig, zudem halten sie den Teig zusammen. Vor allem Bananen punkten mit einem ausgezeichneten Nährstoffprofil und enthalten unter anderem Magnesium und Kalium – essenzielle Mineralstoffe für Muskulatur und Nerven.

Veganer können den Honig mit einem pflanzlichen Sirup ersetzen. Prinzipiell funktioniert hier alles, wichtig ist nur, dass der Sirup gut klebt und so die restlichen Zutaten vereinen kann. Chia- und Leinsamen sind wahrliche Omega-3-Bomben und versorgen den Körper von vorne bis hinten. Sie stärken Herz und Hirn, fördern die Verdauung und tragen zu einer langanhaltenden Sättigung bei.

Statt Tomatensauce wandert Skyr auf den nährstoffreichen Pizzaboden. Der isländische Frischkäse liefert hochwertiges Eiweiß, Calcium und probiotische Bakterien, welche die Darmflora hegen und pflegen. Veganer greifen auf pflanzlichen Joghurt zurück – hier erfahren Sie beispielsweise, wie Sie einen Haferjoghurt selbst herstellen können.

Das Topping sorgt für eine unwiderstehliche Optik. Verwenden Sie das Obst, was Sie gerade zuhause haben und geben Sie der Pizza so einen individuellen Touch. Gut geeignet sind Beeren, Mandarinen oder Apfelspalten. Vor allem dunkles Beerenobst wie Heidelbeeren liefert jede Menge Antioxidantien, Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe. Neben diversen frischen Obstsorten geben Nüsse, Kakaonibs oder Kokosraspeln der Pizza eine spannende Note. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf – guten Appetit!

LESE-TIPP: Drei Rezepte für ein gesundes Frühstück mit Hafer-Instantflocken

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Rezept für die gesunde Frühstückspizza mit Hafer & Obst

Zutaten

  • 1 Banane
  • 20 Gramm Honig (oder Agavendicksaft)
  • 1 Esslöffel geschrotete Leinsamen
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 60 Gramm Haferflocken
  • ½ Teelöffel Ceylon-Zimt
  • Etwas Vanille oder Tonkabohne
  • 100 Gramm Skyr (oder eine pflanzliche Alternative)
  • Obst/Beeren nach Wahl
  • Toppings nach Wahl z.B. Nüsse, Kokosraspeln, Kakaosplitter
  • Etwas Honig (oder Agavendicksaft)

Zubereitung

  1. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Den Honig sowie Lein- und Chiasamen, Haferflocken, Ceylon-Zimt und Vanille hinzugeben und vermengen.
  2. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem Pizzaboden formen.
  3. Im Ofen bei 180°C für circa 15 Minuten backen, etwas abkühlen lassen.
  4. Mit Skyr oder einer pflanzlichen Alternative bestreichen.
  5. Mit Obst oder Beeren kreisförmig belegen.
  6. Toppings nach Wahl hinzugeben und zum Schluss mit Honig beträufeln.
  7. Servieren.

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst bei stern.de