Rettungswagen rast gegen Baum - alle Insassen tot: Angehörige musste wohl alles mit ansehen

11. November 2016 - 12:24 Uhr

Weshalb kam der Rettungswagen von der Straße ab?

Ein Rettungswagen ist in Langen (Emsland) mit zwei Sanitätern und einem Patienten auf dem Weg ins Krankenhaus gegen einen Baum gerast. Alle drei Insassen starben - und das offenbar vor den Augen der Ehefrau des Patienten.

Fassungslosigkeit bei den Helfern: Der Notarztwagen ist offenbar vor den Augen der Ehefrau des Patienten verunglückt. Die Frau war dem Krankenwagen in ihrem Pkw gefolgt und musste wohl mitansehen, wie der Rettungswagen in einer Kurve von der Straße abkam und frontal gegen einen Baum krachte.

"Besonders tragisch ist, dass die beiden Rettungssanitäter und auch der Patient durch die Schwere der Verletzungen am Unfallort verstorben sind", sagt Holger Großer von der Polizei Lingen. Der 22-jährige Fahrer, sein 33-jähriger Begleiter und der 59 Jahre alte Patient hatten wohl keine Chance.

Die Frage ist nun: Wieso kam der Wagen gegen halb zwei in der Nacht auf der Landstraße zwischen den Orten Thuine und Langen von der Straße ab? "In dieser Nacht ist es ebenfalls feucht bis glitschig. Die Straßenverhältnisse sind etwas rutschig", so Großer. Die Temperatur war knapp über dem Gefrierpunkt als der Wagen mit den drei Männern darin auf dem Weg zum Krankenhaus so schwer verunglückte.