Feuerwehreinsatz in Mainz

Baby mit Säge aus Parkbank befreit

Themenbild - Feuerwehr
© picture alliance / Eibner-Presse, Eibner-Pressefoto

01. August 2020 - 11:28 Uhr

Mutter konnte das Kind nicht befreien

Mit einer Säge hat die Feuerwehr einen Säugling am Mainzer Rheinufer befreit. Das Baby war mit einem Beinchen zwischen die Bretter einer Bank geraten, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte. Der Mutter war es demnach nicht gelungen, den Jungen zu befreien.

Bein des Babys leicht geschwollen

Die Einsatzkräfte hatten am späten Freitagabend zunächst versucht, das Kind mit Hilfe eines Schmiermittels zu befreien. Das habe jedoch nicht geklappt. Weil das Bein des Kindes schon leicht geschwollen war, beseitigten die Feuerwehrleute dann den Angaben nach kurzerhand das Brett mit einer Säge. Der unverletzte Junge wurde sicherheitshalber vom Rettungsdienst untersucht.