Tolles Engagement in Corona-Zeiten

Restaurantbesitzer bekocht jetzt Pflegepersonal

23. März 2020 - 19:22 Uhr

Kühlschränke voll, Restaurants leer

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde deutschlandweit die Schließung von Restaurants angeordnet. Davon betroffen ist auch Frederick Schäfer aus Langenhagen bei Hannover. Die Kühlschränke in seinem Restaurant "Rodizio" sind vollgefüllt, doch die Lebensmittel sollen nicht im Müll landen. Deshalb entschließt sich der Restaurantbesitzer dazu, mit seinen Restbeständen das überlastete Pflege-Personal in Hannover zu versorgen. 

Hohe Belastung, wenig Zeit und viel Hunger

Pflege-Berufe sind oft unterbesetzt, es gibt zu viel zu tun und viel zu wenig Personal für alle Aufgaben. Das Corona-Virus verschlimmert die Arbeitsbedingungen zunehmend. Das weiß auch Arne Pohl, der Frederick Schäfer bei der Versorgung der Pflegerinnen und Pfleger unterstützt. Während des Studiums hat der Eventmanager im zivilen Dienst gearbeitet und viele Nachtschichten geschoben: "Ich hatte damals schon oft Hunger und kann mir vorstellen, dass es unter solch einer Belastung noch schlimmer ist."

Es wird noch weiter für die Helfer gekocht

Der "Pfleger-Lieferservice" kommt so gut an, dass Frederick Schäfer und Arne Pohl beschlossen haben, auch in anderen Regionen, wo die Restaurant-Kette ansässig ist, das Pflege-Personal kostenlos zu verköstigen. Auch in Hannover sind noch Vorräte da und somit können sich auch hier die Einsatzkräfte weiterhin über eine kleine Stärkung freuen.