Greentech-Festival in Berlin

Reservierungen bereits möglich: Fliegendes Taxi ist bald Realität

17. September 2020 - 14:05 Uhr

Einschweben statt Vorfahren

Zum nächsten Meeting oder Date nicht mit einer gewöhnlichen Limousine vorfahren, sondern stilvoll einschweben? Wenn es nach der Firma Volocopter geht, dann ist das bald möglich. Auf dem Greentech-Festival in Berlin hat der Flugtaxipionier nun die weltweit erste Reservierungsphase für elektrische Flugtaxi-Flüge eingeläutet. Wer also als einer der ersten diese Erfahrung zu machen will und dazu noch bereit ist, 300 Euro für ein VoloFirst-Ticket zu zahlen, kann sich nun mit einer zehnprozentigen Anzahlung ein Ticket reservieren. Die Anzahl der Reservierungen ist auf insgesamt 1.000 begrenzt.

„Der Traum vom elektrischen Fliegen in Innenstädten wird in nur wenigen Jahren Alltag sein.“

Noch hat das Flugtaxi zwar keine endgültige Zulassung, aber dafür hat es einige erfolgreiche Testflüge absolviert, in Stuttgart, am internationalen Flughafen Helsinki und über Singapurs Marina Bay. Deshalb ist sich Volocopter-CEO Florian Reuter sicher: "Der Traum vom elektrischen Fliegen in Innenstädten wird in nur wenigen Jahren Alltag sein." Deshalb lade man die Volocopter-Fans nun ein, "Pioniere zu werden". Chief Commercial Officer Christian Bauer, man werde nun den "realistischen Zeitplan für die Aufnahme kommerzieller VoloCity-Flüge in den nächsten 2-3 Jahren" umsetzen.

Volocopter arbeitet weltweit eng mit Aufsichtsbehörden, Städten, Infrastrukturentwicklern und Anbietern von Flugverkehrsmanagementsystemen zusammen, um die Vision von batteriebetriebenen Lufttaxis zeitnah zu verwirklichen. Es ist nun das erste Elektro-Lufttaxi-Unternehmen weltweit, welches bereits zahlende Kundschaft hat.