Renteninformation

So lesen Sie Ihren Rentenbescheid richtig

08. September 2020 - 11:40 Uhr

Jährliche Renteninformation

Jedes Jahr flattert bei allen Bürgern, die irgendwann in die Rentenversicherung eingezahlt haben, die Renteninformation ins Haus. Und die sorgt jedes Mal nicht nur für lange, sondern auch für fragende Gesichter. Wir erklären Punkt für Punkt, welche Informationen in dem Rentenbescheid stehen. Außerdem machen wir im Video den großen Rentenvergleich zwischen Männer und Frauen: Wer bekommt wie viel?

Versicherungsnummer (1) und Kontaktdaten (2)

Renteninformation
Versicherungsnummer und Kontaktdaten befinden sich direkt am Anfang der Renteninformation.
© vkb.de, Muster Renteninformation

Los geht's bei der Renteninformation mit der

  • (1) eigenen Versicherungsnummer und den
  • (2) Kontaktdaten der Deutschen Rentenversicherung

Egal ob der Kontakt per Post, E-Mail oder Telefon erfolgt: Die Deutsche Rentenversicherung benötigt bei jeder Anfrage die entsprechende Versicherungsnummer.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Rentenbeginn (3), Beitrags- und Steuerhinweis (4)

Renteninformation
Die Renteninformation zeigt weiter an, an welchem Tag die Rente beginnt.
© vkb.de, Muster Renteninformation

Nach der persönlichen Anrede geht es in der Renteninformation ans Eingemachte:

  • (3) Taggenauer Beginn der persönlichen Regelaltersrente 
    Das Datum gibt an, an welchem Tag die Rente beginnt.
  • (4) Hinweis auf Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge und mögliche Steuern, die von der Rente noch abgezogen werden.

Sofort (5) oder zum Renteneintritt (7): Die Höhe der Rente im Überblick

Renteninformation
In dem Kästchen befinden sich aktuellen Rentenansprüche.
© vkb.de, Muster Renteninformation
  • (5) Rente wegen voller Erwerbsminderung
    Diesen Betrag würde man erhalten, wenn man ab sofort aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten könnte.
  • (6) Erreichte Rentenanwartschaft
    Würde man ab sofort nicht weiter in die Renten­kasse einzahlen (zum Beispiel wegen Renteneintritt oder Selbständigkeit), wäre der genannte Betrag die monat­liche Rente.
  • (7) Höhe der künftigen Regelaltersrente
    Verdient man in Zukunft so viel wie durch­schnitt­lich in den vergangenen fünf Jahren, würde man bei Renten­antritt die Summe als Monats­rente erhalten. Nicht berücksichtigt sind allerdings Rentenanpassungen, siehe Punkt 8.

Rentenanpassung (8) und zusätzlicher Vorsorgebedarf (9)

Renteninformation
Als letzte Punkte befinden sich auf der Renteninformation die Rentenanpassung und ein Hinweis zum zusätzlichen Vorsorgebedarf.
© vkb.de, Muster Renteninformation
  • (8) Hier stehen zwei Beträge drin: Bei einer Renten­anpassung von einem Prozent (Betrag 1) oder zwei Prozent (Betrag 2) jährlich würde die Rente die entsprechend ange­gebene Höhe betragen.
  • (9) Hier befindet sich der Hinweis, dass ein zusätzlicher Vorsorgebedarf besteht und über die staat­liche Rente hinaus eine private Absicher­ung sinnvoll ist.

Aktuelles Rentenkonto online einsehen

Wer immer auf dem aktuellen Stand sein möchte, kann sein Rentenversicherungskonto bei der Deutschen Rentenversicherung auch online einsehen. Dafür benötigt wird ein Personal­ausweis mit elektronischem Identitäts­nachweis (eID) oder eine Signatur­chipkarte.

Außerdem gibt es verschiedene Rechner: So kann zum Beispiel mithilfe des Flexirentenrechners nach Vorgabe der "Wunsch-Altersteilrente" in Prozent der mögliche jährliche Hinzuverdienst ermittelt werden.

Außerdem können auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung alle Versicherungsunterlagen wie Rentenauskunft oder Versicherungsverlauf ganz einfach angefordert werden.

Quelle: Deutsche Rentenversicherung / Versicherungskammer Bayern

Auch interessant